Avatar

Intra-Inkarnations-Erinnerungen? (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Dienstag, 06. Dezember 2011, 11:53 (vor 2921 Tagen) @ DerBerliner3995 mal gelesen

Hallo!

Übrigens halte ich solche "Intra-Inkarnations-Erinnerungen" für vielfach wahrscheinlicher als "durch die Augen eines Anderen gesehen".

Ich halte "Sehen durch die Augen eines anderen" schlichtweg für abstrakte Symbolik. Man wird in der Schau stellvertretend in eine Situation geschickt, die einem Informationen über die Zukunft in verdichteter Form präsentiert. Der Ausdruck ist also falsch gewählt. Man sieht nicht tatsächlich durch die Augen eines anderen. Derjenige hat nicht in der Zukunft plötzlich einen zeitreisenden Geist im Kopf.

Das ganze ähnelt einem Traum, wobei die Inhalte nicht dem eigenen Unterbewußtsein, sondern einer äußeren Quelle (nämlich jene, in der die Zukunft quasi geschrieben steht) entnommen werden. In diesem Symbolbild "spielt" man den Kaiser oder den Kämpfer oder man tritt als man selbst in einer konstruierten, vermeintlich künftigen, eigenen Lebenssituation auf, die aber tatsächliche zukünftige Tatsachen enthält. Beispielsweise wird BB sicherlich nicht selbst am Nordseedeich stehen, wenn die Welle kommt.
(Darüber hinaus mag es auch gesehene Situationen geben, die man tatsächlich so erleben wird. Scharf auseinanderhalten läßt sich das analytisch wohl nicht.)

Denn daß der Waldviertler nach seinem Tode ausgerechnet als deutscher Kaiser reinkarniert, ist doch seeehr unwahrscheinlich. ;-)

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion