alles geschieht nach Plan (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Alex, Sonntag, 20. November 2011, 11:25 (vor 2937 Tagen) @ BBouvier4583 mal gelesen
bearbeitet von Alex, Sonntag, 20. November 2011, 11:44

Hallo BB,


1)
Halte ich es mit Detlef, der der Auffassung ist,
von Relevanz für uns sei
- obwohl für mancheinen von vielleicht rein subjektivem Interesse -
ausschliesslich das, was geschieht, und nicht
etwaige "Planungen", "Hintergründe", "wieso?"...und was auch immer.
=> rein spekulativ

Wieso, Weshalb, Warum;
wer (das) nicht fragt bleibt dumm !!!

2)
Bin ich der Auffassung, das Land Russland (!)
ergreift auf dem Höhepunkt der Krise schlicht&einfach
die sich dann bietende Gelegenheit
- sich aus dem Würgegriff der USA und ihrer Vasallen
zu befreien und somit
- zu Sicherheit und Weltgeltung zu gelangen

es würde mich nicht wundern, wenn Du mit dieser Annahme so ziemlich alleine dastehen würdest.
Wie ja Diraeli (und viele andere) sagten:
"in der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn es geschieht, dann kann man sicherlich davon ausgehen, dass es gelant war"

"Die Massen" sind einfach zu träge um sowas "zufällig" umzusetzen.
Ich empfehle Dir dringenst die Lektüre "Propaganda" von Edward Bernays (Freuds Neffe) sowie LeBons "die Psychologie der Massen"


Unter welchem Panier und welchen Losungen dann auch immer.
(von mir aus mögen es durchaus auch "rote" sein!)

Da wir dieses Thema hier ja bereits mehrfach
ausführlich besprochen haben, möchte ich
darauf verzichten, meine Argumente, die gegen
eine Planung der UDSSR - einst vor langen langen Jahrzehnten -
in danach unbestimmter Zukunft mal
sowie nach vorsätzlicher Liquidierung der eigenen Machtbasis
und sogar des "Warschauer Paktes" die Welt zu erobern,
erneut hier auszubreiten.

Schade eigentlich.
Anfangs, muss ich zugeben, habe ich mich immer ein bisschen geärgert.
Heute sehe ich darin natürlich die Möglichkeit Deine Argumente
immer und immer wieder zu widerlegen und die Version der Verschwörung wieder und wieder zu erklären (auch wenn mir das nicht so gut gelingt wie DeGard, der ja noch vor einiger Zeit das gleiche geduldig und immer wieder versucht hat).
(Du weisst ja, so nach Goethes Motto: "die Wahrheit muss man auch immer und immer wieder wiederholen...")


Ganz abgesehen davon besteht das "Drama" ja überhaupt nicht
im Russischen Feldzuge, sondern im Naturgeschehen,
dem ein Grossteil der Menschheit zum Opfer fallen wird:
=>
Weltenwende!

möglich BB,
hier in diesem Thread ging es aber nun mal um den Feldzug und nicht um das Naturgeschehen.

...übrigens wäre ich mir da gar nicht mal so sicher.
Historisch gesehen mögest Du Recht haben.
Persönlich sehe ich die Untaten, welche im Verlauf des
Feldzuges von Besatzern und sicher auch Ansässigen begannen werden, und das Leid, welches kurz darauf ensteht,
als das eigentliche Drama.

Gruss,
Alex


Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion