Avatar

Ganz vernichtet? Alles nur eine Schauung? (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 17. November 2011, 18:27 (vor 2892 Tagen) @ Jayef5125 mal gelesen

Hallo!

Weil dabei jedenfalls das Zentrum von Paris ganz vernichtet wird – und es Tour Montparnasse und (place de la) Bastille dann nicht mehr gibt.

Tja, das ist die Frage: Wird Paris wirklich ganz vernichtet oder wird nur ein Teil dem Erdboden gleichgemacht, brennen andere Teile ab und geht es in wieder anderen so glimpflich ab, daß Gebäude erhalten bleiben und Teile der Bevölkerung überleben können?
Vielleicht hat die Ecke an der Bastille schlicht Glück gehabt? Oder sind Bürgerkriegsszenen untergemischt (siehe unten)?

Ich vermute eine Zustand nach dem Weltenbeben; braun-violetter Himmel, Staub, Stechen in Augen und Nase kaemen dann von Vulkanen (z.B. Island -> Fluor). (Luftfilter!)
Von der Tour Montparnasse scheint uebrigens bekannt zu sein dass die nicht besonders solide ist. Ich bin da in den 80er und 90er Jahre oft vorbeigekommen und hatte jedes mahl das Gefuehl dass das Ding nochmal umfaellt (kannte damals den Prophezeiungen noch nicht).
Die oben erwaehnte “schrecklichte Hitzewelle” koennte m.E. mit der jetzt zunimmende Sonnenaktivitaet zusammenhaengen. (Mehrjaehrige Wasserversorgung!)

Braun-violetter Himmel deutet jedenfalls auf das Vorhandensein rötlich-bräunlicher Salpetersäure hin, die bei Impakten entsteht:
https://schauungen.de/forum/index.php?id=12664

Die gelben Verfärbungen der Fassaden deuten auf Schwefelsäure hin, die durch Vulkanausbrüche freigesetzt wird.

Die Hitzewelle verstehe ich beim jetzigen Lesen so, daß sie im Zusammenhang mit der New-York-Sache stattfindet: "Ein gigantisches Feuer in New York, Bomben oder Blei vom Himmel, eine schreckliche Hitzewelle, Leichen, Explosionen."

Zu beachten ist der Widerspruch, daß sich einerseits Leute an Feuern wärmen, andererseits es sehr heiß sein soll.
=> Wurden in dem Bericht vielleicht mehrere Schauungen über Paris zusammengefaßt? Eine über Bürgerkriegszustände, eine über die Zustände nach der Zerstörung?

So könnte das hier nach der (vulkanisch-impaktischen) Finsternis sein:
"Es ist sehr heiß. Ein verwüsteter Vorort mit verwilderten Gärten. Die Fenster sind scheibenlos. Die Fassaden der Häuser sind allesamt gelb verfärbt. Schmerzhaftes Stechen in Augen und Nase wie von Tränengas. Wäsche trocknet im Freien. Kein Mensch ist zu sehen. Der bewölkte Himmel ist von braun-violetter Farbe. [...] Alles ist von einem Staub bedeckt, es ist furchtbar heiß. Am Flughafen von Orly singen und beten sehr viele Menschen inbrünstig. Sie tragen dunkle Gewänder, sind aber keine Orientalen. Der Himmel ist braun-violett. Schmerzen in Nase und Hals."

Es erklären sich alle Symptome als Folgen der Finsternis (Nachklang des Staubtodes).

Und das hier beschreibt den Bürgerkrieg:
"Jugendliche mit zerrissenen Kleidern, kahlen Köpfen oder seltsamen Frisuren, riesigen Ringen und Tätowierungen wärmen sich an Feuern. Vermummte Gestalten schlagen mit Eisenstangen die Scheibe eines Bistros in der Nähe der Bastille ein, darauf folgt ein Massaker. [...] In La Défense (hochmoderner Randbezirk von Paris, Anm. d. Verf.) ist alles verwahrlost. Ausländer mit verhüllten Gesichtern und Maschinenpistolen lungern herum. [...] "

Ob die Tour Montparnasse infolge des Weltbebens oder der Impakte eingestürzt ist, geht daraus nicht hervor. Ich neige jedoch eher dazu, es dem Teil über die Finsternis zuzurechnen.

Diese Trennung ist natürlich nur ein Vorschlag, den ich mit der Brechstange fabriziert habe.

Jemand müsste Maud Kristen kontaktieren und eine Aufschlüsselung der verschiedenen, in den Bericht eingeflossenen Schauungen verlangen.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion