unser Sepp? (Schauungen & Prophezeiungen)

IFan @, Mittwoch, 27.05.2015, 22:02 (vor 2111 Tagen) @ Taurec (5474 Aufrufe)

Mir scheinen sich die Charaktere doch sehr zu unterscheiden. Der bei Friedl beschriebene Sepp schien religiös und fromm zu sein, spricht von der Muttergottes usw.; der bei Watzlik erwähnte kannte die schwarze Magie, las aus einem schwarzen Büchlein, konnte eine Weile die Messe nicht besuchen (zumindest nicht vollständig) und hätte sich in dem Jahr nicht kirchlich beerdigen bzw. die Sterbesakramente geben lassen dürfen ("Wenn ich heuer sterben sollt, dürft ihr mir keinen Geistlichen holen!"). Sepp Wudy hat seinen eigenen Tod im ersten Weltkrieg vorhergesehen (und daher wohl nicht den Verdacht, dass er in dem Jahr sterben könnte, in dem er die ihm untergeschobenen merkwürdigen Praktiken vollführt haben soll). Sepp ist ein verbreiteter Name in Bayern und Umgegend ("Josef"), so dass Wudy wohl nicht der einzige gewesen sein dürfte. Wudy ist zwischen 1914 und 1918 gestorben; wenn er als Eingezogener noch kein alter Mann war, war er vielleicht 25 und damit gegen 1890 geboren; dass 1921 dann schon Sagen über ihn existiert haben sollen, halte ich für merkwürdig.


Gesamter Strang: