Wir dürfen wählen, so lang die faustischen Energien fließen (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Samstag, 19.04.2014, 22:54 (vor 2950 Tagen) @ BBouvier (5982 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Samstag, 19.04.2014, 23:02

Hallo BBouvier,

"Im übrigen hat das relative Wohlleben der Völker
der westlichen Staaten in den letzten Jahrzehnten
rein gar nichts damit zu tun, daß man da alle paar
Jahre seine Stimme "abgeben" kann, sondern ausschließlich
mit der Verfügbarkeit von Energie, die das faustische Genie
der Menschen Europas via Technik und Tüchtigkeit
nutzbar macht.

Gruß,
BB"

Ursache und Wirkung sind sogar gleichermaßen vertauscht: Weil
starke Energien fließen, und das faustische Genie via Technik
und Tüchtigkeit diese Energien nutzbar macht, genau deshalb "dürfen"
wir zur Belohnung alle vier Jahre wählen gehen, d.h. rund fünf
Parteien, die das System ohne das Plebiszit des Volkes fest etabliert
hat (z.B. in Westdeutschland 1949 das inkraft getretene "Grundgesetz",
ganz von den Alliierten ausbaldowert), ein neues Gewicht geben,
sodaß im Endeffekt mehrere Koalitionen
zur "Auswahl" stehen, die dem Wähler vorgaukeln sollen, daß an dem
System etwas veränderbar wäre bzw. diese ihre Lebensbedingungen zum
Besseren wenden könnten.
Wobei sie stets hinterher resignierend festellen müssen, daß das Leben
von ihnen immer dieselbe Härte abfordert und sowieso alles noch teurer
geworden ist.:schief: Der Gruß des Hampers.

Dabei dienen die Politiker sämtlicher Couleur stets denselben Hintertanen,
das heißt den Eliten von Geld & Technologie, Rockefeller&Rothschild an
der Spitze der Pyramide.

Fließen die Energien plötzlich einmal nicht mehr bzw. die faustische
Tüchtigkeit läßt nach, dann ist es mit dem Sommermärchen von Demokratie
und freien Wahlen schnell vorbei und dann sieht's auch im sonst so
freien Westen bald aus wie in weiten Teilen von Afrika, Asien und
Lateinamerikas: Eine faktische Einparteien-Herrschaft mit tatkräftiger
Unterstützung des Militärs.

Beste Grüße!

Eyspfeil


Gesamter Strang: