Re: Unter Kaiser Wilhelm alle eingesperrt? (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Dienstag, 22.04.2014, 17:30 (vor 2993 Tagen) @ Taurec (5988 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Dienstag, 22.04.2014, 17:52

Hallo!

Es wird immer so argumentiert, als ob wir vor der Tastatur
und iPhone das Fortgeschrittenste wären, das es ja unter
Der Sonne gegeben hat, und früher im 19.Jahrhundert war
alles rückständig und altbacken.;-)

Unter Kaiser Wilhelms Regentschaft konnten die Intelligenteren sich
genauso "entfalten", forschen und frei atmen wie heute.
Im Gegenteil: Heute gibt es dutzendfach mehr Regulationen und
Gesetze als heute, die supranationale EU läßt grüßen.

Im Mutterland der Demokratie z.B. wird man schon eingesperrt, wenn man gegen
eine Hauswand pinkelt. Und die Knäste dort sind nichts für Weicheier.
Ich wäre lieber in Sibirien hinter schwedischen Gardinen als in den VSA.

In der Demokratie werden stets system-elitenkonforme Ehrgeizlinge an die
Macht gehievt, die sich auf die Wahlzettel selbst drucken lasen, und an
dessen Stelle wir dann alle vier Jahre ein Kreuzchen machen dürfen.

Eine neue Ma(s)che der Politiker ist es, sich in diversen Fernseh-Talkshows
als äußerst loyal zum Volk zu gerieren, nach dem Motto "mal sehen, was ich
morgen im Ausschuß für Euch tun kann".

Der Haken an der "Demokratie" (und das Wirtschafts- und Finanzsystem
gehört stets dazu, zur jeweiligen Staatsform) ist, daß sie sich
'weiterentwickelt', d.h. z.B. in Deutschland hatten wir einst nach
dem Kriege so von den 50ern bis in die 70er hinein die sog. "soziale Marktwirtschaft",
die noch eine rein bedarfsorientierte
Produktivwirtschaft war, hin zu einer nun reinen globalisierten
Finanzwirtschaft, in der unser netter großer Bruder (das Mutterland
der Demokratie seit 1776) den Takt und Ton angibt.:schief:

Viele vom Volk, besonders die mittellosen und wenig qualifizierten unter
ihnen können da nicht mithalten und sind dementsprechend auch wieder
unterdrückt durch dieses neue Diktat von Geld- und Technologie-Herrschaft?

Worin liegt nun der Vorteil des digitalen Zeitalters gegenüber der
Donaumonarchie und dem Deutschen Kaiserreich? :schief:
Vielleicht daß wir hin und wieder vor dem Fernseher lümmeln können
und im Internet sörfen können. Und in den anonymen Supermärkten
das Zeugs ein wenig billiger und frischer ist als früher.

Grüße,

Eyspfeil


Gesamter Strang: