So könnte man das durchaus bezeichnen (Schauungen & Prophezeiungen)

throne @, Montag, 12.11.2012, 16:54 (vor 3108 Tagen) @ Mirans (4662 Aufrufe)
bearbeitet von throne, Montag, 12.11.2012, 17:16

Hallo Mirans,

Die Steady-State-Theorie verlor in den 1960er Jahren an Zustimmung, als astronomische Beobachtungen zunehmend die Urknalltheorie bestätigten, und wird heute nur noch von einer Minderheit der Kosmologen untersucht."[/i]
(Zitat wikipedia)

Leider entpuppten sich aber die Schlüsse aus den astronomischen Beobachtungen als fatale Fehlinterpretationen, siehe Rotverschiebungsinterpretation.
Steady-State- und BigBang-Theory sind selbstverständlich beide falsch und wie Du treffend bemerktest Unfug. Und nur weil eine davon noch falscher ist als die andere, ist die andere noch lange nicht wahr.

Edit: Natürlich hat Einstein nicht ALLES widerufen. Ich bitte um Entschuldigung, ich habe diese Formulierung wohl ein bissl überzogen. Ich bezog mich hier auf die Kosmokonstanz. (was zwar erstmal FÜR den BigBang spricht, dieses Model aber nun durch bessere Interpretation der Rotverschiebung ebenso nicht länger haltbar ist.)

Mir hat das Studium der Plasmaphysik an dieser Stelle geholfen, die Dinge etwas besser zu verstehen.
http://www.usm.lmu.de/people/lesch/deumas.html

Gruß, throne


Gesamter Strang: