Aha! (Schauungen & Prophezeiungen)

Kuddel @, Sonntag, 11.11.2012, 09:50 (vor 3110 Tagen) @ Kuddel (4741 Aufrufe)

Aus einem Wikipedia-Eintrag:

Die Familie väterlicherseits, die aus dem regionalen Judentum stammte, war offenbar mit dem Großvater Pierre (der ursprünglich Guy Gassonet hieß) zum Katholischen Glauben konvertiert. Dieser nahm bei der Taufe den Namen Nostredame an – wohl nach der Kirche, in der er getauft wurde, oder nach dem Heiligentag, an dem es geschah.

Kindheit und Ausbildung [Bearbeiten]Seine frühe Kindheit habe er angeblich mit seinem Urgroßvater Jean de Saint-Rémy (und nicht mit seinem Großvater, der René hieß und schon tot war) verbracht, der ihm Latein, Griechisch, Hebräisch, Mathematik und Astrologie beigebracht


Hallo BB

Ich glaube die Nostradamus-Forschung kommt nicht umhin, sich mit jüdischer Traumlehre zu beschäftigen.
Nostradamus hat sogar hebräisch gelernt und konnte somit die Weisheitsschriften im Original lesen. Der Uropa hat ihm dann erklärt, was dass alleszu bedeuten hat.
Auch Weinreb studierte jahrelang mit seinem Opa in Wien.
Sein Vater hatte gar keinen Zugang zum Thema.

Mit Gruß
Kuddel


Gesamter Strang: