Willkommen (Schauungen & Prophezeiungen)

Thomas, Freitag, 07.03.2014, 00:05 (vor 3248 Tagen) @ DanielV (4716 Aufrufe)

Hallo DanielV,

herzlich willkommen. Angesichts dem Ernst der Lage, Krim-Krise und Spekulationen um den Beginn der Ereignisse im Mai, hätte auch ich Dich eindringlichst darum gebeten, uns über diese unbekannten Schauungen von Irlmaier nicht im Dunkeln zu lassen. Vielen Dank, dass Du mit uns dieses Wissen teilen willst, dank auch an Dich BB für Deine Bemühungen.


Ich möchte trotzdem noch kurz auf Deine anfänglichen Vorbehalten eingehen.

1) „DAS etwas kommt, ist denke ich unausweichlich, nur WIE und WANN und IN WELCHER REIHENFOLGE steht nicht fest. Und in diesem Forum wird einfach die Meinung vertreten, dass alle Abläufe sicher sind und es genau erst SO und SO und dann SO kommen muss. Andere Zeitschienen werden nicht toleriert, jedenfalls ist das mein Eindruck nach vielem Lesen hier. Aber die Geschichte hat uns gelehrt, dass es IMMER anders kommt, als man denkt. Aus diesem Grund werde ich meine Einsichten Irlmaiers nicht hier ausbreiten, da ich keine Lust habe, diese zu verteidigen und wieder und wieder durchzukauen. Auch scheint mir, das er hier nicht mehr als authentisch angesehen wird bzw, sogar als Schwindler - im weitesten Sinne - gebrandmarkt wird.“

Du siehst Intoleranz im Forum? Dem kann ich mich nicht anschließen. Natürlich haben Forumsmitglieder, die sich schon jahrelang mit der Materie beschäftigen, eine bestimmte Meinung dazu, wie die verschiedenen Schauungen sich zu einem Szenario zusammenfügen lassen und die sie dementsprechend hochhalten; sie haben sich halt eine gewisse Expertise auf diesem Gebiet angeeignet. Dieser kann man zustimmen oder sie ablehnen, doch über sie zu wissen ist wichtig, um Orientierung auf diesem Gebiet zu bekommen. Ich möchte nochmal auf Taurecs Zusammenfassung verweisen: https://schauungen.de/forum/index.php?id=11949

Hitzige Diskussionen in diesem Forum können bei der Thematik nicht ausbleiben, weil die beiden »heißen Eisen« Religion und Politik bei der Beurteilung der Schauungen mit angeschnitten werden (z.B. Marienerscheinungen oder das »System Putin«).

2) „Ich hatte mich eigentlich hier kürzlich angemeldet, um diese Sachen mit dem Forum zu teilen, zu diskutieren und Meinungen zu haben. Aber nachdem ich die letzten Tage und Wochen aufmerksam verfolgt habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen, das nicht zu tun, da hier offensichtlich eine andere Doktrin verbreitet wird! Ein Schreiber wurde verbannt, weil er der Meinung war, der Krieg wäre die Hauptursache, und er könne jederzeit losbrechen ( naja und der Umgangston war teilweise fraglich, gebe ich zu ).“

Bitte schließe nicht aus dem Fall Stephan Berndt, dass hier Leute sogleich verbannt werden, nur weil sie eine andere Meinung vertreten. Berndt hatte sich trotz wiederholter Ermahnungen von Seiten Taurecs und heftiger Kritik aus dem Forum hier aufgeführt wie ein »Elefant im Porzellanladen«; die wenigsten seiner Beiträge waren sachlich, vielmehr polemisch und zynisch. Auch wenn er es manchmal nicht so gemeint hat, zeigte er doch keinerlei Einsicht seinen Umgangston zu ändern; s. diesen Faden: https://schauungen.de/forum/index.php?id=24762

3) „Aber die Geschichte hat uns gelehrt, dass es IMMER anders kommt, als man denkt. Aus diesem Grund werde ich meine Einsichten Irlmaiers nicht hier ausbreiten, da ich keine Lust habe, diese zu verteidigen und wieder und wieder durchzukauen. Auch scheint mir, das er hier nicht mehr als authentisch angesehen wird bzw, sogar als Schwindler - im weitesten Sinne - gebrandmarkt wird.“

Bezüglich Irlmaier zeigt sich doch, dass die Kritik oder das Misstrauen gegenüber den publizierten Aussagen berechtigt war. Zumindest gewinne ich den Eindruck, wenn BB uns erste Informationen über den Inhalt mitteilt:

„In groben Zügen hat Daniel mir seine Notizen am Telephon bereits verlesen. Umwerfend (!) "Neues" ist mir dabei nicht aufgefallen eher schon, daß sich alles sehr viel schlichter liest als der diesbezüglichen "Irlmaierliteratur" zu entnehmen: Beispielsweise, daß Irlmaier nicht die Dauer der Finsternis erwähnt, er nur sagt, man solle dann nicht hinausgehen (!), nichts über "Paris", nichts über eine "Papstflucht", nichts über einen "Himmelskörper".“

4) „Sich dagegen auf Träume und Schauungen zu verlassen, die erst innerhalb der letzten Jahre gemacht wurden und die noch keine Gelegenheit zur Verifizierung hatten, finde ich persönlich problematisch.“

Hierzu möchte ich auf den Fall Aberfan verweisen; es könnte gut sein, dass, wenn das Szenario näher rückt, wir noch mehr Schauungen und Träume erhalten; das meiste wird vermutlich im Dunkeln bleiben (*): https://schauungen.de/forum/index.php?id=22869


Mit besten Grüßen
Thomas

(*) Die religiösen Ausschweifungen zu Beginn, bitte nicht zu ernst nehmen. ;-) Nachdem ich jetzt etwas Abstand vom Thema Besessenheit und Exorzismus gewonnen habe und mich mit Parapsychologie beschäftige, sehe ich das Thema differenzierter. Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung, dass man okkultes Wissen nicht anstreben sollte; ich sehe darin mehr Gefahren als Chancen.


Gesamter Strang: