Danke und Nachtrag (Schauungen & Prophezeiungen)

DanielV, Dietmannsried, Freitag, 07.03.2014, 11:25 (vor 3248 Tagen) @ DanielV (5611 Aufrufe)

Hallo an alle

Erst mal Danke für Eure Willkommensgrüße von uns beiden ( Vater und Sohn ). Zum besseren Verständnis: der Text oben stammt hauptsächlich von meinem vater - er hatte auch öfters Zugang zu den erwähnten Notizen, ich habe nur Korrektur gelesen und ein paar Kleinigkeiten eingestreut. Hauptsächlich werde ich aber das Forum besuchen und an Diskussionen teilnehmen, wie es meine Zeit eben zulässt. Ihm ist der Rummel über das ganzr hier fast schon wieder zuviel.

Ein Anliegen scheint schon erreicht zu sein: es ist eine Diskussion in Gang gekommen, ob Informationen zurückgehalten werden dürfen, wie mit Sehern allgemein und Irlmaier im Besonderen umgegangen werden soll - oder wird. Das Problem bei Irlmaier ist einfach, das im Laufe der Zeit zu viel in seine Schauungen hineingedichtet worden ist, mittlerweile lässt sich bei vielen Aussagen einfach nicht mehr bestimmen, sind sie NUR von ihm, TEILWEISE von ihm oder wurde ihm schlicht etwas untergeschoben. Ich persönlich halte Irlmaier für einen der stärksten Seher des deutschen Raumes in den letzten 100 Jahren. Nur ist er dadurch in "Ungnade" gefallen, dass sich viele seiner Aussagen - teilweise sogar im Wortlaut - mit anderen Prophezeiungen gleichen. Wer hat denn nun was zuerst gesehen?! Auch hat er selber ja nichts aufgeschrieben, da er weder lesen noch schreiben konnte. Also sind alle Aussagen von ihm von Dritten überliefert worden, und das halt nicht immer richtig. Teilweise unabsichtlich, im Falle Adlmaiers sogar absichtlich und mit fragwürdiger Absicht.

Und deshalb sind die bereits beschriebenen Notizen so wertvoll, weil sich hier einfach nichts interpretieren lässt, alles einfach aufgeschrieben wurde. Leider hat die Bäuerin auch niemals nachgefragt, was uns im Nachhinein sowohl Fluch als auch Segen ist. Zu jedem Punkt wären uns wohl dutzende Fragen eingefallen, so aber haben wir einfach gehaltene Mitschriften von Dingen, die Irlmaier sagte. Diesen Punkt habe ich gestern auch ausführlich mit BBouvier besprochen. An dieser Stelle nochmal ein dickes Danke für die Unterhaltung und die dabei aufgebrachte Geduld, mir bestimmte Dinge noch einmal genauer zu erklären!

Bei dem Gespräch sind wir zu folgender Übereinkunft gelangt: Ich werde meine Notizen ordnen und ordentlich zu Papier bringen. Diese schicke ich meinem Vater, der sich weit Umfangreichere Notizen über die Blätter und deren Inhalt gemacht hat. Er ergänzt meine, und diese werde ich dann an BBouvier schicken, zur weiteren Analyse. Dies kann aber noch ein wenig dauern, da wir zeitlich sehr eingespannt sind, aber ich denke so in ca. zwei Wochen sollte es durch sein. Persönliche DInge das Ehepaar betreffend werden wir selbstverständlich herausnehmen.

Für die Ungeduldigen unter Euch: richtig "Neue" Dinge werden dabei auch nicht zum Vorschein kommen, aber vieles wird denke ich vereinfacht werden. Auch hat er viele Aussagen zu den Eheleuten gemacht und das Allgäu, welche hier einfach nicht relevant sind. Vielleicht kann man die auch einzeln betrachten bei Interesse. Auch hat Irlmaier - den Notizern nach - niemals einen Zeitpunkt oder eine Zeitdauer in konkreter Form angegeben. Ich habe gestern Abend noch mit meinem Vater telefoniert, um ihn auf den neuesten Stand zu bringen. Ihm fiel sofort ein, dass Irlmaier öfters nur vom Wetter in der jeweiligen Situation gesprochen hat: "Als die Meldung kommt, dass Russen in Deutschland einfallen, lachen sie alle und haltns für einen Witz. Dann gehen sie wieder nach draussen, um weiter zu arbeiten und die Feldarbeit zu verrichten WEILS SO SCHÖN IST ZU DER ZEIT". Genauer wird er nicht, was natürlich eher unbedriedigend ist. Auch stellt er Dinge sehr einfach und klar dar, aber ohne die vielen religiösen Andeutungen, die oft zu lesen sind. In den Notizen taucht nirgends auf, dass man während der Dunkelheit beten soll, keine Marienerscheinungen oder ähnliches. Die geweihte Kerze erwähnt er, aber das muss einfach im Kontext zu seinem ausgeprägten katholischen Glauben stehen ( eine normale Kerze tuts wohl auch ). Von Fenster verdunkeln findet sich ebenfalls kein einziges Wort.

Da ich aber BBouvier und Taurec nicht vorgreifen will, belasse ich es hierbei und bitte das Forum einfach um etwas Geduld, bis die Notizen ausgewertet sind. Vielleicht hat jetzt auch schon der eine oder die andere das Interesse verloren, da nichts weltbewegend neues zu erwarten ist. Uns ist es eher ein Anliegen, bei Irlmaier die Spreu vom Weizen zu trennen, um dann zu sehen, was hat er gesagt und tatsächlich gesehen. Und dabei gibt es denke ich noch ein paar Überraschungen. Und wenn sich herausstellt, dass alles ist kalter Kaffee, dann sind wir immerhin wieder um eine Erfahrung reicher.

Dann noch einen schönen Freitag an alle

DanielV


Gesamter Strang: