@rauhnacht (Schauungen & Prophezeiungen)

Ulrich ⌂ @, Germering, Montag, 09. Februar 2015, 09:05 (vor 2087 Tagen) @ rauhnacht4045 mal gelesen

Hallo rauhnacht,

In einem seh ich wie die Sterne, also das Himmelsfirmament, nach unten zum Horizont fallen. Sehr schnell, also wirklich so, als würde dies wie eine Buchrolle nach unten gezogen werden.

weil auch andere dieses Bild so oder ähnlich beschrieben haben (Korkowski: https://schauungen.de/forum/index.php?id=13220 ; Anton Angerer in "Das steht der Welt noch bevor" ; Markus, 13.24: "Die Sonne wird sich verfinstern, und der Mond wird seinen Schein nicht geben, und die Sterne werden vom Himmel fallen" ; für Hardliner Jesaja 34.4: "... und der Himmel wird zusammengerollt werden wie ein Buch..." und Offenbarung 6.14: "Und der Himmel entwich wie ein zusammengerolltes Buch") könnte man wegen der Übereinstimmung Bestätigung vermuten, aber...

Als Schau eines realen Geschehens erscheint mir das Bild schräg, weil es einen stillschweigenden Konsens zu geben scheint, exakt in die Gegen-Richtung des "Polsprungs" zu schauen und dabei auch noch Scheuklappen zu tragen. Andernfalls wäre wenigstens eine Darstellung bekannt, daß da jemand die Sterne schnell aufsteigen statt schnell fallen sah, oder eben sowohl als auch, in Kreisbögen sowohl aufsteigend als fallend, bei jedem anderen Blickfeld als in der exakten Richtung oder Gegen-Richtung des "Polsprungs".

Die Nähe zu apokalyptischen Visionen spricht m. E. dafür, daß dieses realitätsferne "Polsprung"-Bild ebenso zweifelhaften Ursprungs ist wie z.B. Lorbers kleiner Mann im Ohr.
Werde mich natürlich trotzdem bemühen, mich rechtzeitig genau in Polsprung-Richtung zu drehen, weil es das Gemüt vermutlich zuversichtlicher stimmt, wenn man die Sterne aufsteigen statt fallen sieht ;-)

Gruß
Ulrich


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion