Avatar

Die 3FT selbst - massiv überbewertet? (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Samstag, 07. Februar 2015, 15:43 (vor 2089 Tagen) @ BBouvier4218 mal gelesen

Jayef (bzw. die holländische Seherin) dort:
=>
"Einige Zeit nach dem Krieg kommt die Finsternis
(teilweise durch Vulkanausbrueche?).
Die Finsternis ist am Anfang sehr dicht,
danach wird es langsam lichter
."

Was wir zu wissen meinen ist, daß die Russen
am Rhein (wohl von den Franzosen) geschlagen werden.
Deutlich weniger solide scheinen mir die wenigen
Aussagen, sie würden anschließend noch verfolgt.
Seher "Adam" (1949) ist z.B. massiv umstritten.
Dieser dazu:
"In Sachsen, wo die zurückflutende Armee sich nochmals zur Schlacht stellt,
wird sie vernichtend geschlagen werden.
Damit ist der Krieg in Deutschland beendet.
Die Reste der geschlagenen Armeen
werden bis tief in das Innerste Rußlands verfolgt
und aufgerieben werden."

Allerdings der WV:
=>
"Ich kämpfe da selbst auf Seite der Deutschen
gegen die räuberischen Truppenreste und weiß,
was mir alles zustößt.
Die hartnäckigsten und verschlagensten sind die Ostdeutschen."

Also nach (!) dem Scheitern des Russischen Feldzuges!

Worauf ich hinaus will:
Das Naturgeschehen scheint kein singulär-kurzes
im Herbste des Jahres "X" zu sein, das mit dem
plötzlichen Auftauchen des "Himmelskörpers"
beginnt und sogleich danach mit dessen Verschwinden endet.
Die Holländerin dazu:
=>
"Immer mehr Erdbeben und Tsunamis.
Letztendlich Eiern der Welt,
mit Erdbeben ueberall und grosse Tsunamis
."

Auch das "Weltbeben" Irlmaiers "vorher" paßt dazu!

Wir kennen ja bereits im "Vorlaufe" einige Naturkatastrophen.
Und womöglich (!) - s. obige Holländerin -
finden die 3FT erst eine Zeit nach dem Scheitern
des Russischen Feldzuges statt.
Denn:
Nach mit den 3FT sollten sämtliche Kampfhandlungen
schlagartig beendet sein.

Es sei denn, die Dunkelheit der 3FT würde von uns massiv überbewertet.

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion