Anmerkungen zu diesem Thema (Schauungen & Prophezeiungen)

Oberberger @, Sonntag, 08. Februar 2015, 22:15 (vor 2088 Tagen) @ Franz Liszt4040 mal gelesen

Hallo allerseits!

In der actuellen Ausgabe der Spektrum der Wissenschaft (deutsche Ausgabe der Scientific American), die ich seit Jahren abonniert habe, ist folgender Artikel auf Seite 6 erschienen:

"IST DER ERDKERN STARK KOHLENSTOFFHALTIG ?
Zwei Drittel des Kohlenstoffs der Erde könnten im inneren Erdkern stecken. Zu diesem Schluss kommen Forscher um Bin Chen von der University of Michigan (USA), die ein neues Modell vom Erdaufbau entwickelt haben. Ihre Versuche und Berechnungen unterstützen die Annahme, das Zentrum unseres Planeten setze sich aus dem Eisenkarbid Fe7C3 zusammen. Bislang gingen viele Geologen davon aus, der innere Erdkern bestehe hauptsächlich aus kristallinem Eisen mit Beimischungen aus Nickel und anderen Elemente. Bestimmte seismische Wellen bewegen sich jedoch nur halb so schnell durch den Erdkern, wie es dann zu erwarten wäre. Die Diskrepanz haben Wissenschaftler zu erklären vesucht, indem sie höhere Anteile an Schwefel, Kohle-, Sauer- und Wasserstoff im Erdkern postulierten - oder durch Annahme, der Kern sei teilweise flüssig. Das wirft aber wieder neue Verständnisschwierigkeiten auf.
Postuliert man, daß der innere Kern aus dem Eisenkarbid Fe7C3 besteht, ließen sich die experimentellen Befunde sinnvoll zusammenführen, meinen die Forscher. In Versuchen mit Diamantstempelzellen haben sie die Geschwindigkeit seismischer Wellen in dieser Verbindung gemessen - bei Drücken, die denen im Erdkern einigermaßen nahekommen. Das Eisenkarbeid verlangsame die Wellen im erforderlichen Ausmaß, ohne daß man von einer teilweise flüssigen Konsistenz ausgehen müsse. Zudem liege seine Dichte in einem Bereich, der mit den experimentellen Befunden übereinstimmt.

PNAS 10.1073/pnas.1411154111.2014"

Wollte ich nur kurz beisteuern!

Gruß, der Oberberger


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion