Sternentaler (Schauungen & Prophezeiungen)

Leserzuschrift, Montag, 09. Februar 2015, 13:49 (vor 2087 Tagen) @ rauhnacht3921 mal gelesen

Guten Tag Rauhnacht

Die fallenden Sterne erinnern mich an eine ähnliche Geschichte, die die Brüder Grimm vor ungefähr 200 Jahren erzählten. Die Zeiten damals waren eher nicht rosig. Viele Kinder, aber insbesondere Mädchen in materiell eher schlecht gestellten Familien haben aus solchen Erzählungen Hoffnung geschöpft. Hoffnung spricht die optimistische Seite der menschlichen Seele an.

Das ist auch heute noch so. Kinder lieben Märchen und kennen diese bald in und auswendig. Ich habe auch Enkel und Urenkel und weiß dies aus eigenem Erleben. Eine Enkelin hatte bei ihrer Wiedergabe des Märchens gegenüber ihrer Puppe von einem Kuchenblech mit Sternenkeksen erzählt, die abends vom Himmel in Ihr Bettchen geschüttet wurden.
Sie hat Diabetes und darf kaum Süßes essen. Ist es die Sehnsucht unverbogener Seelen, die dort prägend wirkt?

Ich kann mir vorstellen, dass der naturgegebene soziale Instinkt der Frauen durch Erzählungen vergleichbarer Art auch im Erwachsenenalter nachklingt. Auf Grund wachsender Lebenserfahrung bilden sich andere Sichtweisen und Denkmuster, die aber schon in der Kindheit prägend waren.

Bilder: https://www.google.de/images?q=sternentaler&oe=utf-8&gws_rd=cr&hl=de&sa=X&oi=image_result_group&ei=snvYVI7CLo3TaKPVgKAJ&ved=0CCEQsAQ

Gruß
Nullmark


Benutzerkonto für Leserzuschriften

E-Mail an:
[image]

Einzustellenden Text und Beitragstitel angeben!


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion