kein Magnet (Schauungen & Prophezeiungen)

Dr.Who, Samstag, 07. Februar 2015, 10:33 (vor 2089 Tagen) @ Taurec4119 mal gelesen

Hallo zusammen,
hier wird wohl etwas durcheinander gebracht. Der Erdkern ist nicht ferromagnetisch, da er dazu einfach zu heiß ist. Das Magnetfeld der Erde entsteht - soweit die anerkannte Theorie- durch auf- und absteigende Strömung elektrisch geladener Materie. Durch die Drehung der Erde entsteht durch die Corioliskraft eine spiralförmige Bewegung des Stromes - wie bei auf- und absteigender Luft. Dieser Strom erzeugt das Magnetfeld wie in einer Spule.
Da sich die Strömungen ändern, verändert sich auch das Magnetfeld. Das ist in der Erdgeschichte mehrfach passiert. Die Folge sind Änderungen in der Polarität -Polumkehr- oder auch wieder die gleiche Ausrichtung ist möglich. Die Veränderung dauert etwa 100-1000 Jahre d.h. sie erfolgt nicht gerade spontan. Z.Z schwächt sich das Magnetfeld der Erde ab. Dies geht immer einer Polaritätsveränderung voraus.
Die Änderung hat keinen Einfluss auf Plattentektonik - schon gar nicht den hier beschriebenen mit großen Verschiebung. Zu beachten ist, dass der Drehimpulserhaltunssatz erfüllt bleiben muss (blöde Physik aber auch;-) )
Die Platten bewegen/rutschen auf der Grenzschicht in der Größenordnung cm/Jahr. Bei einem Erdbeben, das durch Verklemmung und erneutes Lösen der Platte verursacht wird, können auch schon mal einige Meter zurückgelegt werden - aber lokal begrenzt. Das ist dann schon wie "Fahrstuhl" - aber eben nicht über Kilometer.
Derartige Schauungen würde ich nicht überbewerten. Auch nicht die zum veränderten Sonnenstand. Ist euch je aufgefallen, dass z.B. in Italien die Sonne höher steht als in Dänemark - ich glaube kaum. Mir ist sogar am Äquator es erst bewusst geworden, als ich sah, dass ich gar keinen Schatten werfe. Schaut einfach mal aus dem Fenster und fragt euch, ob die Sonne so hoch steht wie am 7.2. 2014:-)
Gruß,
Dr.Who


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion