kurze Frage an die Experten (Schauungen & Prophezeiungen)

Sagitta @, Mittwoch, 06. August 2014, 21:27 (vor 2073 Tagen)5017 mal gelesen

Einen guten Abend für das Forum!

Einerseits schätze ich die Feldpostbriefe, andererseits bin ich eine Skeptikerin, die nichts unbesehen übernehmen möchte. Ein wunder Punkt in den Feldpostbriefen ist ihr Ende:

"Der regierende Papst ist dann dabei beim Friedensschluss, muss aber zuvor in Italien fliehen, da er als Verräter hingestellt wird, und er kommt nach Köln, wo er nur einen Trümmerhaufen findet, alles kaputt."

Das ist eine triviale Aussage (vielleicht den "Verräter" ausgenommen), die wir von anderen Prophezeiungen kennen. Aber von welchen Quellen genau genommen?

Beispielsweise kennt Ellerhorst vom angeblichen Seher Kugelbeer eine Flucht (in einem alten Wagen) nach Genua und dann weiter nach Lyon (übrigens: es gab schon im Mittelalter Papstfluchten nach Genua und Gaeta ...). Die Stadt Köln taucht nach meinem Kenntnisstand zum ersten Mal als Papstfluchtpunkt namentlich auf bei Helene Wallraff (um 1800). Die Voraussage eines fliehenden Papstes ist somit gängig und uralt - einfach trivial.

Es besteht also die Möglichkeit, dass der berühmte "französische Prophet von Colmar" zumindest in Teilen der beim Verhör weitergegebenen Prophezeiungen nicht auf eigenen Schauungen ruht sondern allgemein in der Schauungsszene schon bekannte Aussagen verwendet hat - ganz ähnlich wie Irlmaier.

Ich wollte das nur mal so fragend in den Raum stellen,

natürlich mit freundlichen Grüßen,

Sagitta


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion