Coriolis-Kräfte (Schauungen & Prophezeiungen)

Gerhard @, Montag, 29. August 2011, 22:19 (vor 3341 Tagen) @ BBouvier3855 mal gelesen

Die Erde hätte sich auf den Kopf gestellt
und Niederbrombach läge dann im Westen.

Ja - ich weiss schon - das ist nicht einfach zu verstehen.

Hilfreich ist dabei, sich zu gewärtigen,
dass die Erde ja ihre Drehrichtung und ihre
Drehgeschwindigkeit beibehalten hätte.

Weswegen das Niemandem (ausser Astronomen)
überhaupt auffiele.

Letzteres möchte ich sehr bezweifeln, siehe bitte das Stichwort im "Betreff".
Mit diesen Kräften tun sich allerdings selbst gestandene Physiker schwer.
Die Meteorologen nutzen sie zwar rechnerisch, aber verstehen sie auch nicht wirklich.
Und was nur ganz wenig bekannt ist: Corioliskräfte spielen nicht nur bei Luft- und Wasserströmungen ***) eine Rolle sondern auch bei den Metallströmungen tief im Erdinnern - eine der wesentlichen Ursachen übrigens für die periodischen Umpolungen des Magnetfeldes der Erde.

Kurz gesagt: auch bei diesem spezifischen Modell von (Pol-) Umkehr der (mechanischen) Erdachse würden ganz erhebliche Kraftwirkungen an beweglichen Teilen (flüssiger wie fester Erdmantel, Ozeane, Luftmassen) sich zeigen. Wenigstens wenn sie sich diese Umkehr relativ kurzfristig vollziehen würde.

G,G

***) bei Meeresströmungen besonders; bereits bei großen Flüssen führen die Corioliskräfte zu unterschiedlich starken Auswaschungen der Ufer, sogar bei der Abnutzung von Eisenbahnschienen machen sie sich bemerkbar.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion