Avatar

IV/28 und V/65 (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Dienstag, 16.08.2016, 10:14 (vor 1939 Tagen) @ Sagitta (4210 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Mittwoch, 26.09.2018, 08:31

Hallo!

IV/28
Lors que Venus du Sol ſera couuert,
Soubs l’eſplendeur ſera forme occulte:
Mercure au feu les aura deſcouuert,
Par bruit bellique ſera mis à l’inſulte.

Wenn dann Venus von der Sonne bedeckt ist,
Unter dem Glanz ist die Form verborgen.
Merkur im Feuer hat sie1 enthüllt,
Durch Kriegslärm in Verhöhnung gebracht.

1 „Sie“ („les“) steht hier im Plural.

Z. 1: Möglicherweise Zeitangabe: Die Venus ist sowohl Morgen- als aus Abendstern. Die Rolle wechselt in einem Zyklus, der 584 Tage dauert. Wenn sie etwa acht Monate nach Sonnenuntergang als Abendstern sichtbar gewesen ist, zieht sie vor der Sonne/sonnennah vorbei und wird für rund zwei Wochen von deren Strahlen verborgen. Wieder sichtbar steht sie für weitere acht Monate als Morgenstern vor Sonnenaufgang am Himmel, ehe sie hinter der Sonne vorbeizieht. Dieser sonnenferne Übergang dauert 78 Tage. Jede dieser beiden Unsichtbarkeitsphasen könnte hier gemeint sein.
Siehe: Morgenstern und Venustransit (Grundlagen)
Z. 2: Vermutlich der Himmelskörper aus den Schauungen. Dessen Form (also er selbst) wird durch die Sonne überstrahlt.
Z. 3: Merkur ist hier nicht der Planet, sondern der mythologische Merkur, der Götterbote. Gott Merkur kündet von der Ankunft des Planetoiden durch Feuerschläge auf Erden (Vulkanausbrüche, Impakte, vielleicht auch Kriege als Vorzeichen?). Interessant ist, daß "les" Plural ist, obwohl im ganzen Vers kein Substantiv im Plural steht. Möglicherweise spielt Nostradamus damit darauf an, daß der Himmelskörper von einer ganzen Reihe Objekte begleitet wird, die sich hier ankündigen.
Z. 4: Die Ankündigungen werden auf Erden nicht auf die nötige Weise gewürdigt. Die Menschheit ist durch Kriege abgelenkt. Das entspricht der Aussage Veltens:
„Endlich rötet sich der graue Himmel an einer Stelle, ein feuriger Kern wird sichtbar dunkelrot glühend und wächst, bis er wie eine feurige Rute sich von einem Ende bis zu dem andern zieht. Die Ängstlichen beginnen nachdenklich zu werden und ein unheimliches Grauen ergreift sie – der Leichtsinn spottet der drohenden Erscheinung – die frommen Gelehrten schlagen in ihren Büchern und alten Chroniken nach und wissen nicht, wie sie es anders zu deuten haben, als auf einen Vorboten von besonderen unglücklichen Ereignissen, welche die nächste Zukunft bringen werde nach dem Vorgange früherer Jahrhunderte. Die sich aber weise und klug dünken, sprechen: was geht dieser Komet unsere Erde an, der gehört nicht zu unserer Welt und kann uns keinen Schaden bringen.“

Parallelverse: III/34, in dem ebenfalls von einem fehlgedeuteten „Monstrum“ die Rede ist, und V/65, in dem ein überraschender Schrecken von den Mächtigen verharmlost wird:

V/65
Subit venu l’effrayeur ſera grande,
Des principaux de l’affaire cachés:
Et dame en braiſe plus ne ſera en veue.
Ce peu à peu ſeront les grans fachés.

Plötzlich gekommen ist der Schrecken groß,
Durch die Verantwortlichen1 der Angelegenheit verheimlicht.
Und die Dame auf Glut2 ist nicht mehr im Blick.
Dadurch sind nach und nach die Großen verärgert.

1 Frz. „principal“ heißt eigentlich „Hauptsache“, „Leiter“ von lat. „principalis“ („der erste“, „der hauptsächlichste“, in nachklassischer Zeit auch „fürstlich“, „kaiserlich“).
2 Frz. „braise“ = „Glut“, „Kohlenglut“. Aus „en“ und „braise“ setzt sich auch das Wort „embraser“ („brennen“, „ent-flammen“, „versengen“) zusammen.

Z. 1: Der Vierzeiler spielt zeitlich später als IV/28. Der Himmelskörper ist nicht mehr zu verheimlichen und plötzlich gerät die Menschheit in Aufruhr deswegen.
Z. 2: Durch Himmelsbeobachtung war der Himmelskörper schon vorher bekannt, konnte aber noch kleingeredet werden, siehe Velten: "was geht dieser Komet unsere Erde an, der gehört nicht zu unserer Welt und kann uns keinen Schaden bringen". Das wahre Ausmaß, die Nahpassage mit verheerenden Folgen wird vertuscht, solange es geht. Am Ende ist der Schrecken um so größer, wofür die Herrschenden verantwortlich sind. "Effrayeur" in Z. 1 könnte auch "der Schrecker" sein. Dann wäre nicht der Schrecken, den er auslöst, sondern der Himmelskörper selbst gemeint.
Z. 3: "Damen" sind bei Nostradamus Republiken als Gegensatz zur männlichen/patriarchalischen Monarchie. Eine Dame auf/in Glut ist eine Dame auf dem Scheiterhaufen. Die Hexe wird verbrannt. Der Republik geht es an den Kragen. Unruhen, Bürgerkrieg, Revolution (siehe "Kriegslärm" in IV/28).
Z. 4: Nun dreht es sich um: Nicht mehr der Himmelskörper wird von den Ereignissen auf Erden verdrängt, sondern er selbst zieht die Aufmerksamkeit weg vom Krieg auf sich selbst, was den Herrschenden überhaupt nicht ins Konzept paßt. Die Gewalt über die gesteuerten Massen entgleitet ihnen womöglich.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: