Ephemeridensuche ist wenig zielführend (Schauungen & Prophezeiungen)

WernerH @, Mittwoch, 17.08.2016, 12:37 (vor 1886 Tagen) @ Sagitta (3404 Aufrufe)

Hallo Sagitta,

es bringt rein gar nichts, beliebige Konstellationen der Planeten in den Ephemeriden zu suchen, um ggf. Aussagen von Nostradamus oder sonst wem zu verifizieren.

Die Kunst der Astrologie besteht u.a. darin, die Konstellationen durch bestimmte Schlüssel, Rhythmen, Zyklen (insgesamt also durch dynamische Bewegungen) weiter zu spinnen, und selbst dann liegt man häufig genug daneben.

Alle großen geschichtlichen Ereignisse der letzten Jahre hatten keine direkte Auffälligkeit in puncto "da treffen sich so und so viel Planeten im Tierkreiszeichen Rubbeldiekatz".

Man sollte seine Zeit daher sinnvoller verbringen.

Hier z.B. ein Artikel aus der Berliner Zeitung aus dem Jahr 2000 zum Thema:

"So standen am 4. Februar 1962 alle fünf mit bloßem Auge sichtbaren Planeten sowie Sonne und Mond innerhalb eines Bereichs von nur 17 Grad und die Welt ging nicht unter."

Andererseits spitzte sich kurz danach im Oktober 62 die Kubakrise so dramatisch zu, dass man sich am Rande des nächsten Weltkriegs wähnte.

Die Astrologieskeptiker bekommen nur weiter Futter in Hülle und Fülle.

Gruß
WernerH


Gesamter Strang: