Stochern im Nebel (Schauungen & Prophezeiungen)

Sagitta @, Mittwoch, 17.08.2016, 09:07 (vor 1932 Tagen) @ Taurec (3499 Aufrufe)

Hallo Taurec, hallo BB -

ich danke für Eure Antworten betreffend meiner IV/28-Frage!

Wenn Nostradamus mit Sonne/Venus eine Datierung andeuten wollte, dabei aber auf die gewöhnliche Unsichtbarkeit der Venus zwischen ihrer Morgenstern- und ihrer Abendsternphase anspielte, dann wäre es keine wirklich brauchbare oder aufregende Datierung. Denn dafür kommt diese spezielle Phänomen einfach zuuu häufig vor. Er könnte dann genauso gut sagen: der brennende Merkur taucht in einem Frühjahr auf. Da würde ich ihm dann antworten: vielen Dank Nostradamus, das ist ja eine hochinteressante Information! Überall, wo man bei Nostradamus nur hinschaut, sieht man ständig Fallen aufgestellt. Er ist ein echter Fiesling. Das macht ihn nicht gerade sympathisch.

Es ist natürlich kühn und spekulativ, FORME mit dem Himmelskörper der Weltwendeschauungen gleichzusetzen, der dann quasi von SO/VE verborgen, aber von Merkur wieder enthüllt würde - nun aber in einer Mehrzahl von Phänomenen. Was meint Nostradamus sonst mit FORME bzw. was wäre der allgemeine oder ein fachspezifischer (Astrologen ...) Sprachgebrauch des Begriffes FORME ? Könnte es die Entsprechung zum heutigen Ausdruck KONSTELLATION meinen? Eine planetare Konstellation ist für sich selbst eine Art Figur, besteht aber aus mehreren einzelnen Planeten.

Im Juni 2024 haben wir folgende besondere Situation: in die SO/VE-Konjunktion läuft fast gleichzeitig auch der Merkur hinein, außerdem auch der Mond, so daß gewissermaßen die Begegnung von vier Himmelkörpern entsteht (innerhalb dreier Tage).

Soweit sind das alles dann Himmelsphänomene, es könnte FORME aber auch etwas auf der Erde sein, im geschichtlichen Geschehen. Auf jeden Fall aber herrscht gleichzeitig, wenn oben am Himmel etwas Äuffalliges (und zur Datierung helfendes ...) sich ereignet, unter den Menschen heftiges Kriegsgeschrei. Inwiefern sollte diese Aufregung aber die FORME oder die "les" beleidigen bzw. zurücksetzen können? Hier liegt tatsächlich die Deutung nahe, dass das Kriegsgeschrei die Aufmerksamkeit ablenkt vom Himmelsphänomen.

Wenn Du V/65 nun heranziehst, dann kann man dagegenhalten, dass darin überhaupt keine Himmelsphänomene beschrieben werden. Was also sollte der Vers mit IV/28 zu tun haben? Denn l'effrayeur kann alles mögliche andere bedeuten. Es sei denn, der Ausdruck wird von Nostradamus auch an anderen Stellen als Bezeichnung für eine "Gefahr aus dem Weltraum" benutzt. Einzige Andeutung auf ein Himmelsphänomen ist allenfalls die Dame (=Venus) in der Glut (=der Sonne), die dann tatsächlich zu IV/28 einen Bezug hätte. Dann passt die politische Deutung des Begriffes nicht mehr - oder Nostradamus hat eine doppelte Bedeutung im Sinn. Ist dann raffiniert - oder wiederum fies ...

Ich bewundere Deine Ausdauer und Deine Sachkenntnis in Sachen Nostradamaus und wünsche Dir Erfolg bei der weiteren Arbeit!

MfG, Sagitta


Gesamter Strang: