Meteoritencluster, oder doch nicht (Schauungen & Prophezeiungen)

Fred Feuerstein @, Freitag, 08.01.2010, 13:43 (vor 4650 Tagen) @ Taurec (5420 Aufrufe)

Mein Kommentar:
1. Zürich ereilt in der Schau ein ähnliches Schicksal, wie Paris.
Die Städte, die von Meteoriten getroffen werden, häufen sich
mittlerweile:
- Paris
- Landau an der Isar (Irlmaiers verirrte Feuerzunge)
- Prag (feurige Kugel vom Vyšehrad her bei der Sibylle von Prag)
- eventuell New York (gemäß denkbarer Auslegung der Waldviertlerschau)
Gruß
Taurec

Hallo Taurec
In dieser Zusammenstellung war in der ersten Fassung noch ein Text von BB zu finden. Den hast du wohl nach einigem Nachdenken wohlweislich wieder rausgenommen, denn BB zu einem validierten Seher zu adeln, das geht ja wohl entschieden zu weit. (lest euch da noch mal eure eigenen Vorgaben durch, Stichwort: „Beeinflussung“)).
Ich kann mich an keine einzige prä eventu dokumentierte Voraussage entsinnen, die eingetroffen ist.
Soviel ich mich entsinne wurde der brennende Papierkorb ex eventu hier beschrieben. Ein GWUP Forscher würde das in der Luft zerreissen. Das andere können Verarbeitungsträume sein. Ich selbst hatte mal einen komischen Traum, indem Felsbrocken auf mich zuflogen, und ich mich davor verstecken musste. Demzufolge bin ich jetzt auch ein Seher, oder? Als ich den Traum am nächsten Morgen analysierte war mir die Ursache dessen gleich klar. Ich hatte damals sehr viel Stress im Betrieb aufgrund von Arbeitsüberlastung und überforderter „Kollegen“ die mir auch (symbolisch) Steine(!) in den Weg legten, heute würde man Mobbing dazu sagen. Diese Steine flogen mir eben im Traum entgegen.

Betr. Paris: sehe ich nach wie vor nicht die Hauptursache bei einem mögl. Meteoritenhagel.
Lenormand (Ich werde demnächst ihre gesammelten Aussagen hier reinstellen) sprach von den Lehre (!) der Moskowiter: „Der Pariser selbst wird mit der Wut der Verzweiflung und erfüllt von der Lehre der Moskowiter die Anstrengungen unterstützen, mit denen „der Barbar die Königin der Stadt„ vernichten will...„
Bemerkenswert, daß zu dieser Zeit schon von einer „Lehre der Moskowiter“ = Kommunismus gesprochen wird, welche erst mit der Oktoberrevolution zur Macht gelangte.
Aus anderen Schauungen glauben wir zu wissen, daß dem 3.Wk ein Linksruck in Europa vorangeht, welcher zu Bürgerkriegen, kommunistisch/nationalistischer Putsch in Russland, und schlußendlich im Russenfeldzug endet.

Betr. Landau /(Irlmaier) steht bei Hans Burgstaller: Dieser Mann prophezeit den Krieg. Sonderdruck aus der Sonntagspost Kufstein. Frühe 50er Jahre:
„Irlmaier will drei 'Feuerzungen' gesehen haben, die von Kärnten (?) aus wie Kometen mit feurigem Schweif nach Westen, Nordwesten und Süden fliegen. "Die Münchener brauchen sich aber nicht zu fürchten - versichert er - denn obwohl eine der Feuerzungen einmal zu kurz gehen soll, wird nur eine kleine nördliche Stadt abbrennen
Adlmeier, Conrad: Blick in die Zukunft, 1. Auflage. Traunstein 1950 „‚Von K. aus fliegen die Feuerzungen unermeßlich weit nach Nordwesten, nach Westen und nach Süden. Ich sehe sie wie Kometenschweife. Wir haben aber nichts zu fürchten. Nur einmal geht eine Zunge zu kurz und dann brennt eine kleine Stadt ab, die ist aber nördlich vom Saurüssel.’“
Wie man da auf einen Meteoriten kommen kann, ist mir schleierhaft, sorry!

Für die Zerstörung Manhattens kommt m.E. nach wie vor nur ein Anschlag in Frage.

Nur bei Prag sind wir uns aufgrund der Quellenlage dagegen einig. Das ist der möglicherweise von Nostradamus genannte Felsbrocken, ca. 7 Stadien groß = ca. 1,4 km.

Mit freundlichen Grüßen
Fred


Prognosen sind schwierig, besonders, wenn sie die Zukunft betreffen. (Karl Valentin)


Gesamter Strang: