Hochwasser (Schauungen & Prophezeiungen)

EinMensch @, Mittwoch, 06.01.2010, 20:45 (vor 4655 Tagen) @ Eyspfeil (6572 Aufrufe)

Hmm..

Tsunami macht da tatsächlich recht wenig Sinn. Schmelzwasser und dadurch entstehende Überflutungen sind allerdings sehr gut möglich.

Ich denke dabei nur an 2005 - DEM Überflutungsjahr schlechthin, seit ich mich an überhaupt irgendwas erinnern kann.

Da standen sehr viele Seen und Flüsse wirklich so hoch wie schon lange nicht mehr. Ich habe das direkt miterlebt, auch wenn mein Wohnort absolut sicher war (und sowieso ist - leicht abschüssig, nichts was vollaufen könnte, etc.).

Nur mal ein paar "kleine" Eindrücke davon. Und das waren nur relativ "normale" Niederschläge. Wenn da auf einmal sehr viel Schmelzwasser herumfliessen sollte, wirds ziemlich hässlich.

http://www.matte.ch/mattearchiv/frisnotold/frisnotpics/Matte-Wolken.jpg

http://www.vol.be.ch/site/fr/naturgefahren-hochwasser-ueberschwemmung-matte-bern.jpg

Und für die Interessierten am Thema Schweiz und Hochwasser, hier noch ein rund 10 minütiges Video zum Hochwasser 2005, welches - wie gesagt - "nur" durch Niederschläge erzeugt wurde:
Video vom Schweizer Fernsehen zum Hochwasser 2005


Ich kenne die ganzen Szenarien und bisherigen Ereignisse aufgrund meiner Ausbildung in Richtung Katastrophenschutz relativ gut und mir ist es durchaus klar, dass solche vermutete Schmelzwasser ungeheure Schäden anrichten können, wenn sie nur schnell genug herunterkommen.
Ich möchte mit solchen Prognosen sehr vorsichtig sein, allerdings könnte ich es mir durchaus vorstellen, dass es das Ausmass von 2005 übertrifft. V.a. wohl wegen bereits komplett vollgesogenem oder aber noch gefrorenem Boden. Gerade letztere Variante würde die ganze Situation natürlich ungemein verschärfen.
Auch wenn nach dem HW 2005 etliche bauliche Massnahmen ergriffen wurden, um Wiederholungen möglichst zu verhindern oder wenigstens abzuschwächen oder Warnungen früher rausbringen zu können, ist natürlich ab irgend einem Punkt einfach die Grenze überschritten, und dann kommts runter wie's will.

Zürich, Luzern, Bern, Thun, Interlaken, Basel, usw. sind alles Städte, die dann einer sehr grossen Gefahr ausgesetzt sind, da sie alle entweder an Flüssen oder an Seen liegen - und das zum Teil gefährlich nah.

Somit ist die Schauung oder wie man es nennen möchte bzgl. grossflächigem/n Hochwasser/Überflutungen sehr realistisch. Diese Gefahr ist auch schon länger bekannt und jeden Frühling ein Thema.


Gesamter Strang: