Avatar

Schauungen ähneln Traumsymbolik (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 07.01.2010, 18:47 (vor 4651 Tagen) @ Eyspfeil (5603 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Donnerstag, 07.01.2010, 18:58

Hallo!

Ich neige dahin, Schauungen präsentieren sich dem Sehenden oft auf ähnliche Art, wie es Träume tun, mit dem Unterschiede, daß bei Schauungen die Information von außen kommt, beim Träumen hingegen aus dem eigenen Seelenrepertoire. Die Umsetzung erfolgt in beiden Fällen durch Symbole.

So sieht BBouvier eben gelbe Maden in der DDR, die für verdeckt agierende Russen stehen, und die Frau Landinger ein langes Tier, das von Indien bis Deutschland reicht und den Weltkrieg darstellt, während der Kaiser als junger Mann mit Krone mittels Speer siegfriedartig dem Tiere in die Seite sticht.

Und frühere Seher sahen keine Panzer und Tarnuniformen, sondern Rotjacken und Pferde. So hat sich ihnen der zukünftige Krieg in ihnen bekannte Formen gekleidet.
Da wir mittlerweile Technik haben, stehen wir den Tatsachen wohl näher und sehen die Dinge eher, wie sie sind (der Waldviertler sah mit der blitzeschleudernden Maschine auch Technik, die es damals nicht gab).

Die Symbolikannahme auf das vorliegende angewandt, heißt, die "Nostalgiebahn" wurde nicht zufällig gesehen, sondern soll etwas vermitteln.

Es ist nur die Frage, welchen Grad der Symbolik man gelten lassen will: Vielleicht ist die Information auch nur "zurück zu früheren Zuständen" und es fährt zu der Zeit tatsächlich noch eine Diesellok?

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: