Avatar

Licht und Geschwindigkeit (Schauungen & Prophezeiungen)

Luzifer @, Österreich, Mittwoch, 13. Mai 2020, 18:50 (vor 23 Tagen) @ IFan244 mal gelesen
bearbeitet von Luzifer, Mittwoch, 13. Mai 2020, 18:55

Hallo IFan,

Bei diesen Dingen ist es wichtig so ungefähr den Stand der Wissenschaft zu kennen und was die Relativitätstheorie betrifft, die ist eigentlich schon recht „alt“. Und tausendfach per Experiment überprüft. Würde man ein GPS „klassisch“ rechnen lassen, dann stimmt Dein Navi im Auto nach wenigen Sekunden nicht mehr. Sie ist nicht vollkommen, aber wir haben nichts besseres.

Niemand sagt, dass es nichts geben kann das schneller als das Licht ist, hypothetische Teilchen, die sogenannten Tachyonen werden ja postuliert. Lichtphotonen haben ja auch Lichtgeschwindigkeit.

Die Aussage ist vielmehr, dass man eine unendliche Energiemenge benötigt, etwas auf Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen, das diese Geschwindigkeit nicht schon hat oder schneller ist und Ruhemasse aufweist.

So bei 1x c ist die Energie unendlich und bei ein v für eine Raumreise hoch genug, gigantisch.

So kommt man nirgendwo hin außerhalb des Sonnensystems ohne das zu viel Zeit vergeht (für das Photon vergeht gar keine bzw. aus der anderen Perspektive wird jede Strecke = 0).

Es gäbe Möglichkeiten an der Grenze der Relativitätstheorie, dort wo sie wirklich Probleme bekommt, nämlich sobald die Quantenmechanik reinspielt. Effekte an schwarzen Löchern, Wurmlöchern, solche Dinge, bei sich bewegenden kosmischen Strings, falls es die gäbe.

Die Frage, was ist Geschwindigkeit ist eng gekoppelt an „Was ist Raum und was ist Zeit.“ es kann sein, dass das Basale das Licht ist und der uns so wichtige Raum und die Zeit das Nachrangige. Diese Dinge sind relativ, die Lichtgeschwindigkeit absolut. Fiat Lux!

Wenn es dich interessiert, die spezielle Realtivitätstheorie ist leicht zu verstehen und mathematisch zu fassen. Da gibt es schöne Beispiele wie simpel das eigentlich von den Grundsätzen her ist.

Naja zu den Außerirdischen: Habe mal als sehr junger Mann knapp nach der Matura jemanden in einem holländischen Auto gesehen. Nur flüchtig, er sah mich, ich ihn, er saß hinten. Er hatte weder die Proportionen noch die Haut eines Menschen. Habe das manchmal, wenn ich Zuviel getrunken habe, bei Kollegen zum Besten gegeben, keine gute Idee. Und am Berg beim Sternebeobachten erzählte mir einer, der dort fotografierte von einer Leuchterscheinung, recht hell wie Jupiter oder Sirius. Beschrieb die Bewegung des Objekts sehr genau, zunächst eine Art Kreisbogen, dann eine ortsfeste Beharrung und dann eine Zickzackbewegung und ein plötzliches Verschwinden, Dauer ca. 10 Minuten. Dafür habe ich keine Erklärung und die Schilderung war glaubwürdig. Er dachte nicht an ein Ufo, sondern interessierte sich nur dafür, was es sein könnte.

Beste Grüße
Luzifer


Quod est inferius, est sicut id quod est superius, et quod est superius, est sicut id quod est inferius, ad perpetranda miracula rei unius.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion