Avatar

Unbelegten Unsinn glauben müssen (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 07. Mai 2020, 11:46 (vor 29 Tagen) @ SiriusB383 mal gelesen

Hallo!

irgendwelche NASA Vorstellungen als Gegenargument zu verwenden,
macht doch eigentlich keinen Sinn den wir wissen letztendlich absolut
gar nichts über Welten außerhalb des Planeten Erde.

Das macht es jedoch nicht rational, irgendwelche Vorstellungen in diesen unbekannten Raum zu projizieren, insbesondere wenn diese invaliden Projektionen handfeste Folgen für die eigene Haltung und Lebensführung auf Erden haben.

Es gibt die Vorstellung das außerplanetarische Geistwesen ! in menschliche Körper
inkarniert sind, und diese Infos kamen über Channelmedien,
es wurden einfach die Namen von bekannten Sternbildern benutzt,
damit wir einen Bezugspunkt haben, natürlich kann das Ganze auch
einfach nur Phantasie sein.

Eher letzteres. Wozu bräuchte es denn einen "Bezugspunkt"? Doch nur für solche, die eine Herkunft von einem Stern anfänglich erwarten.

Bevor im 20. Jahrhundert der Hype um die Erschforschung des Weltraums anhob und als die Religion im Weltbild der Menschen noch eine größere Rolle einnahm, wurde die Herkunft in den von der christlichen Mythologie zu Verfügung gestellten Himmels- und Höllensphären verortet. Entsprechend stellten sich die Wesenheiten als Maria, Jesus, Erzengel usw. vor. Die Gegenseite trat in Besessenen zutage.
Dies läuft auf niedrigem Niveau bis heute weiter. Hinzu kam durch die New-Age-Esobewegung eine weitere feinstoffliche Peergroup, in der sich die Wesenheiten der Erwartungen der New-Age-Jünger als Außerirdische von gewissen Sternen vorstellten.

Wieso kannst du mit Sicherheit sagen das ihr Höheres Selbst sich nicht
auch als dieser indische Guru Sai Baba erfahren hat, das können wir nicht wissen.

Das ist eine Umkehr der Beweislast und als Argument nicht akzeptabel und abzulehnen.

Irgendeinen Unsinn zu behaupten und von anderen zu verlangen, sie sollen ihn widerlegen, andernfalls er als richtig zu akzeptieren sei, ist null und nichtig. Bei solchen Aussagen gehen ich pauschal aus, daß sie inhaltlich falsch sind und die Frau folglich nicht eine Reinkarnation Sai Babas ist, sondern entweder eine Betrügerin oder Verrückte.

Es ist außerdem höchst fragwürdig das du ihre Sitzungen beim Psychologen gegen sie verwendest.
Sie wurde 13 Jahre lang rituell mißbraucht, andere Frauen hätten sich umgebracht.

Wenn die geistige Gesundheit der Frau fraglich ist, sind auch ihre Mitteilungen fraglich, zumindest wo sie sich auf jenseitige Wesenheiten bezieht.
Es mag zwar Leute geben, die in Krisensituationen Unterstützung durch einen "geistigen Führer", "Schutzengel" etc. bekommen. Ebenso gibt es aber Fälle, in denen die Psyche schlicht zusammenbricht und die Leute von abgespaltenen Bewußtseinsteilen, Foppgeistern, Phantomen etc., die ungehindert einbrechen können, geplagt werden.
Wie ist Teal Swans Fall wohl einzuordnen? Sind ihre Behauptungen objekiv belastbar (eher nicht) oder ist das lediglich die Variante einer Welterklärung, die für sie auf ihrem geistig-intellektuellen Niveau subjektiv funktioniert, darüber hinaus aber nicht?

auch im Forum hier gibt es Einige die Wissen wie es in Freimaurerkreisen wirklich zugeht !

Ich dacht eigentlich, die wäre ich schon los geworden. ;-)

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion