629 (Schauungen & Prophezeiungen)

Frank Zintl @, Lund, Donnerstag, 07. Mai 2020, 09:44 (vor 29 Tagen) @ SiriusB451 mal gelesen
bearbeitet von Frank Zintl, Donnerstag, 07. Mai 2020, 10:01

Hallo

Wikipedia zum Jahr 629

https://de.wikipedia.org/wiki/629

Also wenn man einen solchen Text wie den von dieser
angebllichen Seherin Ernst nehmen wollte, was er nicht
verdient, dann fiele mir beim Jahr 629 etwas andere
ins Auge.

Der siegreiche Friedensschluss zwischen Byzanz und
dem neupersichen Reich war nur ein Etappensieg. Seit
das Neupersische Reich gegründet worden war und bis zu
seiner Eroberung durch die Araber 651 rissen die Kriege
mit dem (ost)römischen Reich nicht ab. Waren eben
schlechte Nachbarn.

Aber eine andere Notiz sticht mir ins Auge:

Erstmals versuchten muslimische Araber - noch zu
Lebzeiten ihres falschen Prropheten Mohammed - als
Eroberer in byzantinisches Staatsgebiet einzudringen.
629 wurde man noch mit ihnen fertig. 7 Jahre später
kamen sie wieder, und das Jahr 636 markiert den
Anfang vom Untergang des oströmischen Reiches. 636
verlor Byzanz Palästina und damit die Landverbindung
nach Ägypten, 642 Ägypten selber. 100 Jahre nach 636
hatte sich das byzantinische Staatsgebiet halbiert.

629 war der Anfang dieser Abwärtsentwicklung, die erst
1453 ihren Abschluss fand. 629 operierten die neuen
Glaubenskrieger aus der Wüste erstmals ausserhalb
ihres arabischen Stammlandes. Ungebeten natürlich,
wie das bei Musels der Brauch ist. 1453 vollendeten
die muslimischen Türken, was 629 die muslimischen
Araber angefangen hatten.

Wenn man also den Text Ernst nehmen WOLLTE, würde
ich das Jahr 629 eher im Hinblick auf die damals neue
globale Gefahr des Islam deuten, der erstmals sein
angestammtes Herkunftsland verliess und dabei sofort
auf Eroberung und auf die Schwertmission setzte.

Frank Zintl


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion