Avatar

Ok mein Beobachtungsbericht (Freie Themen)

Luzifer, Österreich, Dienstag, 31. Juli 2018, 22:11 (vor 476 Tagen) @ Ranma (乱馬)1603 mal gelesen

Also ich bin ja ein Gebirgler und wollte so auf 1800 m rauf, wir hatten früher einen Astroverein und dort oben einen Beobachtungsplatz mit einbetonierter Säule. Bin gerne dort oben, nehm dann meinen Refraktor mit, die Milchstraße ist schon sehr gut dort und man kann z.B. M101 mit dem Feldstecher leicht sehen oder den Nordamerikanebel.

Ok zur Ausrüstung gehört immer auch ein Päckchen Rauchware, die wollte ich mir in meinem kleinen Ort noch besorgen. Und wer sitzt an diesem lauen Abend beim "Wirtn" neben dem Automaten, mein halber ehemaliger Astroverein, die hab ich ewig nicht mehr gesehen.

Sie waren gerade dabei sich mit Rotwein und Gerstensaft auf das Ereignis "vorzubereiten", dass sie natürlich vom Ort aus beobachten wollten.

Nunja ich fuhr nicht rauf, sondern "bereitete" mich auch entsprechend auf das Ereignis vor. Da wir keine freie Sicht nach Süden und Osten hatten, gingen wir rechtzeitig hinter die Kirche, guckten ein paar Minuten, den verdunkelten Mond und Mars, Jupi (der durch die "Winzlinge" damals beleidigte) war auch zu sehen, für alles andere war es zu hell und mein Liebling im Westen war schon lange untergegangen. Anschließend durfte ein "Achterl Rot" nicht fehlen auf die erfolgreiche Sichtung. War seit langem wieder ein selten gelungener Abend.

Beste und spaßige Grüße
Franz


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion