weiterer Hinweis (Freie Themen)

Sagitta, Freitag, 17. August 2018, 12:59 (vor 424 Tagen) @ Ranma1050 mal gelesen

Hallo!

Wetterastrologie ist ein sehr weites Feld, mit dem sich viele Leute schon sehr lange befassen. Zu allgemeingültigen Aussagen sind sie dabei nicht gekommen. Wetter ist immer ein kleinräumiges und kurzfristiges Phänomen und läßt sich daher schwierig mit für die ganze Welt geltenden Konstellationen in Einklang bringen.

Deswegen müssen die astrologischen Konstellationen mit den historischen Wetteraufzeichnungen für die zu untersuchende Region erst korreliert werden bzw. spezifiziert werden. Für Mitteleuropa gibt es entsprechende Aufzeichungen seit ungefähr 250 Jahren, d.h. sogar ein Plutozyklus lässt sich abbilden.

Außer dem von Ulrich genannten klassischen Forscher gibt es erfreulicherweise in neuerer Zeit wieder Aktivitäten, wie etwa hier:

https://www.premeteo.com/


MfG, Sagitta


http://www.cenon.info/astro/index_gb.html
(auf der Webseite ist der Bezug zur Astrometeorologie nicht erkennbar, jedoch wurde die Cenon-Software anfangs speziell für die Wettererforschung entwickelt).


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion