Mars Vivendi (Schauungen & Prophezeiungen)

Fenrizwolf @, Montag, 01.01.2018, 09:21 (vor 1161 Tagen) @ Dannylee (4927 Aufrufe)

Hallo werte Dannylee,
Hallo werter WernerH,

ich vermute, daß es Frau Hoffmann in Gegenwart einer nie dagewesenen Komplexität in der Welt mitsamt ihrer per se unseriösen Tätigkeit nicht gelingt, den Spagat zwischen Authentizität und gesellschaftlicher Erwartungshaltung zu vollziehen.

Seherisches Vermögen ist das eine – exaltierte, vermögende Bösewichte mit Anspruch das Andere.
Astrologie ist das Eine – Plattitüden im ungebildeten Verstand das Andere.
Ihre Drehorgel, der Blechbaum und die Merkel sind das eine – Weimar 2018 das Andere.

Es ist doch offensichtlich, daß sie sich traditionell in etwas versucht, indem sie sich eben nicht versteht – Astrologie.
Sie versteigt sich in einer Disziplin weil sie eben annimmt, daß seit Nosti, Hanussen und spätestens seit 1970 von „der Bunten“ ebendies zusätzlich verlangt wird.

Ein großer Kämpfer muß nicht groß und stark sein, und Größe und Stärke allein machen keinen Sieg.

Vielleicht liegt es doch eher an der allgemeinen Erwartungshaltung der tumben Masse und einer natürlichen Begrenztheit und Schwäche Frau Hoffmanns, daß sie konform der Erwartungen agiert.
Allgemeinplätze, Stereotypen und Klischees wollen bedient und beackert werden. Daher kann auch jeder Heiler Psychokinese, hat Brieffreundschaften nach VS Canis Mayoris, und kann Deine Gedanken sehen, die er trotz intellektueller Unterlegenheit eben als das Interpretiert, was ihm bekannt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Fenrizwolf


Gesamter Strang: