Avatar

Fälschungen und Päpste ... (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Donnerstag, 25.01.2018, 17:52 (vor 1132 Tagen) @ Ateni (3979 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 25.01.2018, 18:21

<"Schade das hier in dem Forum alles in die Tonne getreten wird">

Hallo, Ateni!

Ganz sicherlich nicht:
Nur evidente Fälschungen.
Wie exemplarisch dieser Indio "Atuka he" (den es gar nicht gibt!)
oder eben auch diese Prophezeiung des Malachias,
angeblich aus dem 12. Jahrhundert. :lehrer:
Noch mehr Fälschungen, hier bitte:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=25786

<"und mein Beitrag wohl nicht gelesen wurde."

Womöglich wohl schon, jedoch wäre es ziemlich sinnfrei,
den ganzen Unsinn, der unreflektiert in das Prophezeiungsforum
eingemüllt wird, hier auch noch zu kommentieren.


<"Beide Prophezeihung werden hier ja
von vielen als Fälschung anerkannt
.">

Richtig wäre:
"als Fälschungen erkannt" !

<"Wir werden sehen ob Franziskus bald durch einer Erkrankung
sein Amt niederlegen muss und Parolin dann sein Nachfolger wird
.">

Es ist völlig irrelevant, ob eine Prophezeiungsfälschung
rein zufällig mal mit späteren Gegebenheiten fluchtet.
Und auch genauso irrelevant wie die Papstnachfolge selbst,
denn das Interesse daran haben sich doch nur Frömmler mal zurechtgebastelt,
die sich zusammengesponnen haben, einst würde der Papst sicherlich mal
aus Rom weichen müssen, weil in der Endzeit dort doch
der böse Antichtrist regieren würde.
Und das wäre daher insofern - kreisch!!! - ein "Zeichen". :lol2:

Im übrigen ist der Name und die jeweilige Person des Papstes
für das Weltgeschehen genausowenig relevant wie die Position
des Ersten SG Wattenscheid in der Fußballtabelle.

Grüße,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: