Avatar

Zu "Irlmaier" - "On ne se moque pas impunément du chevalier blanc!" (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Montag, 15.02.2016, 17:24 (vor 1894 Tagen) @ Explorer (5098 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Montag, 15.02.2016, 17:36

Hallo, Explorer!

Wenn auch die Aufzählung gar nicht von Irlmaier gesehen wurde, sondern nur eine abgewandelte ältere Prophezeiung ist,
was hat Irlmaier den wirklich selbst gesehen?

Diesbzüglich sei mir ein Zitat aus der Reihe der köstlichen
Bücher "Le Petit Nicolas"
[image]
gestattet, wo die Buben in einer Erzählung eine Ritterrunde gründen
und einer sagt:
"On ne se moque pas impunément du chevalier blanc!"
=>
"Niemand macht sich ungestraft über den weißen Ritter lustig!"

So etwa.
Für Manche (besonders für Laien) gleicht Irlmaier
schier einem Säulenheiligen.

[image]

Andere gehen davon aus, daß Irlmaier zwar im persönlichen Bereich
ganz erstaunliches leistete, es sich bei seinen Aussagen zum "Weltgeschehen"
jedoch fast durchweg nur um nachfabulierte Aussagen Anderer handelt.
Wobei gar nicht klar ist, inwieweit sein Verleger Adlmeier
mit ihm unter einer Decke steckte - als selbst freischaffender "Künstler".

Eine objektiv nachvollziehbare und klare Unterscheidung zwischen
- tatsächlich selbst gesehenem
und
- nachfabulierten älteren Texten
... ist häufig gar nicht machbar und kann nur auf Indizien abheben,
die das eine oder andere da naheliegend erscheinen lassen.

Hat er überhaupt etwas zu dem Thema gesehen

Das wissen wir leider nicht so richtig ...
Manches wohl schon, beispielsweise die Vernichtung Landaus
durch einen Impakt, den Irlmaier irrig für eine "Atomrakete" hielt.
Jedoch insgesamt wohl eher wenig bis sehr wenig.

oder wollte er sich nur wichtig machen oder Bücher verkaufen?

Adlmeier wollte sicherlich "verkaufen"!
Irlmaier fühlte sich von ungebeten Besuchern/Fragenden
zwar belästigt, redete jedoch mit Freunden und Bekannten
offensichtlich gern und lang über künftige Ereignisse.
Allerdings habe ich dasselbe Steckenpferd, und falls
in einem Restaurant mal Jemand am Nebentisch so einer
Unterhaltung lauschen würde, dann hielte der mich (!)
sicherlich für einen begnadeten Seher:
Du verstehst?

Hatte er ein Motiv, zum Lügen?

1.
Irlmaier war ein rechtens vorbestrafter Betrüger.
2.
Ein Lügner braucht zum Lügen genausowenig ein "Motiv"
wie Jemand, der ein Kleptomane ist, zum Diebstahl.
3.
Immerhin ist es ja vielleicht sehr befriedigend,
wenn man eine Berühmtheit ist ...

Blicke langsam nicht mehr durch :-|

Ja.
Stimmt.
Ich diesbezüglich ebenfalls nicht so recht ...
Es lassen sich da nur halbwegs plausible Hypothesen
zu den jeweils einzelnen (!) Behauptungen Irlmaiers aufstellen:
Wobei Blauäugigkeit sicherlich fehl am Platze ist!

Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: