schwankend - auf Grund von was? (Schauungen & Prophezeiungen)

Alex @, Sonntag, 25. Mai 2014, 18:04 (vor 2374 Tagen) @ Masatho3057 mal gelesen

Guten Morgen,

Irlmaier ist für viele Schauungsinteressierte ein festes Fundament im dichten Schauungsnebel. Wenn nun so eine Stütze unter Beschuss kommt( was in der Wissenschaft normal ist, denn anders kann sich eine Theorie nicht beweisen!) und dann auch noch wankt, dass wühlt Menschen, die vorher alles auf diesem Fundament aufgebaute für bare Münze genommen haben, auf.

Hallo Masatho,
und das interessante dabei ist ja noch, dass es hier gar keine exakten wissenschaftlichen Methoden gibt, auf Grund welcher solche Seher wie der Irlmaier (noch) ins Schwanken gebracht werden könnten.
Die Argumente, die es gibt, sind alles andere als Komponenten eines "wissenschaftlichen Procederes."
Wir wissen über die "Hellsichtigkeit" einfach (noch) nicht genug. Wahrscheinlich liegt das auch ein bisschen daran, dass wir noch einfach zu wenig über die Realität in der Gegenwart, bzw. ZEIT für sich, verstehen.

OK - wir können hergehen und gucken, ob und wie viele seine Zusagen eingetroffen sind.
Auf Grund dieser Daten kann man Statistiken aufstellen, auf Grund welcher man Schlüsse ziehen kann wie.: der Mann ist hellsichtig. Er scheint in der Tat die Zukunft sehen zu können. Eine Aussage bezüglich der Zukunft von ihm wird zu X,X % wirklich eintreffen.
Das alles ist noch "wissenschaftlich"

Aber zu spekulieren ob er sich gewisse Ereignisse, die er angibt geschaut zu haben, nur ausgedacht hat, oder ob er einfach nur logische Schlüsse gezogen hat und diese Schlüsse dann als "Schauung" ausgegeben hat, solchen Überlegungen fehlt jede wissenschaftliche Grundlage. Und zwar dehalb weil es keine Möglichkeit gibt das nachzuprüfen.

Oder in Fällen wo andere Seher vor ihm ein Ereignis genau so gesehen haben, wie er sagt, dass er es sieht...
Hier anzunehmen, dass der Irlmaier dem anderen seine Schau gekannt hat und sie einfach als eigene Schau verkauft hat - also nicht das Gleiche gesagt hat, weil er das Gleiche gesehen hat - das ist sowas von weit hergeholt, nicht zu reden davon, dass auch das sich in keiner Weise wie auch inmmer irgendwie überpfrüfen lassen wird.
Das Ergebnis dieser Überlegungen hier wird rein darauf basieren, was der "Forscher" glaubt
solchen Argumenten fehlt jegliche logische Grundlage, und zwar weil sie sich einfach gar nicht auf welche Weise auch immer untermauern lassen.
...auf Grund solcher Vermutungen/Schlussfolgerungen sollte wirklich keiner anfangen zu schwanken.

Ob der Herausgeber ihm vielleicht Dinge in den Mund geschoben hat, das sollte man natürlich untersuchen, wenn es denn heute überhaupt noch möglich ist sowas zu untersuchen. Aber auch hier reicht einfach die "bloße Vermutung" (meiner Meinung nach) nicht aus.

Was hier in der letzten Zeit am Irlmaier rumgesägt wird... - ich verstehe das auch nicht.
Ich kann mich erinnern, dass mal ein anderer "alter Hase", der aber nicht mehr (hier) schreibt, gesagt hat, dass er spektakuläre neue Erkenntnisse gewonnen hätte, wonach die Glaubwürdigkeit von Irlmaier ganz schön wanken würden, aber das war es dann auch schon. Mehr ist aus dieser Richtung meines Wissens nicht mehr gekommen.
Ich glaube damit hat das überhaupt erst angefangen, dass das Sägen des Astes, auf dem der Irlmaier sitzt, tum Sport für manche hier geworden ist
:-D

GRuss,
Alex


Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion