@ Nullmark (Schauungen & Prophezeiungen)

Alex @, Freitag, 23. Mai 2014, 14:13 (vor 2379 Tagen) @ Leserzuschrift3267 mal gelesen

Hallo Nullmark,

ne Menge Text, den Du hier anführst.
Ich glaube nicht, dass ich auf alle Deine Punkte eingehen kann, aber lass mich nur Folgendes dazu sagen.


Zitat Alex: „… übrigens finde ich, dass ihr da sehr weit ausholt, in dem ihr anfangt zu berücksichtigen, ob sich der Irlmaier das eine oder andere vielleicht ausgedacht hat, bzw. eigene Schlüsse gezogen hat…“
Dies bleibt Dir unbenommen. Hat er nun? Oder hat er nicht?

Nun Malbork, wie willst Du das denn jetzt zweifelsfrei herausbekommen?
Ich würde sagen: im Zweifel für den Angeklagten (hier Irlmaier)


Zitat Alex: „… Ich meine der Mann wird wohl in der Lage gewesen sein zu unterscheiden, was er gesehen hat und was nicht.
Und bei so wichtigen Dingen..., glaubt ihr wirklich der hätte da wild spekuliert und es als Schauung ausgegeben?“

Und wieso nicht?

Ja komm Du doch erst mal mit eine These rüber WISO er das machen sollte.
Das ist doch keine Art und Weise an so Sachen wie den Irlmaier ranzugehen.


@Alex. Bitte zeige mir ein einziges (!) Dokument (!) aus der Hand Irlmaiers, dass unzweifelhaft den Ursprung von Schauungsaussagen zu Fragen der geschichtlichen Zukunft der Gesellschaft beinhaltet.
Ich behaupte so lange: Sie sind ihm samt und sonders zugeschrieben worden – in der Regel aus einer und derselben journalistischen Feder und zweifellos redaktionell bearbeitet, weil je nach Ausgabe mit unterschiedlichem Inhalt oder nach dem Hörensagen wiedergegeben.

Nun - ich kenne die Irlmaier Aussagen nun nicht alle auswendig.
Spontan fällt mir ein:
- die Flugzeuge, die in Massen aufsteigen und Eier abwerfen sind ohne Männer
DAS hätte man damals nicht ahnen können. Und es ist ein ganz schöner Unterschied, ob nun 15000 Flugzeuge durch Deutschland fliegen und dieses Verwüsten, oder ob es 15000 Drohnen sind. Er hat natürlich Drohnen gesehen, kannte aber das Wort dafür damals natürlich noch nicht.

- dann waren da noch 2 Buben mal beim Irlmaier. Dem einen wurden 1000 DM geklaut. Und der Irlmaier sagte einfach: "geh heim, wenn Du dort bist ist auch das Geld wieder da", weil er wusste, dass sein Freund in Begleitung der Dieb war, nun ANgst bekommen hatte, weil ihn Irlmaier tief anschaute und das Geld zurücklegen würde.
Und das hat er sich nicht gedacht, sondern er hat es gesehen wie er das Geld wieder zurücklegt.


Eben weil die Dinge, die Irlmaier verkündet hat, viel zu weitreichend sind, müssen diese nach Wort und Komma analysiert werden, anstatt sie einfach als Weissagungen für die Zukunft zu akzeptieren.

Tue das ruhig. Aber vergiss dann bitte nicht so Details wie die unbemannten Flieger, die es damals einfach noch nicht gab.


Ich denke, dass sich Irlmaiers Aussagen nur auf Inspirationen stützen können, die ihm also zu Lebzeiten zugeflossen sind, ergo bereits in der (in seiner) Vergangenheit liegen.

Das trifft aber in diesem Falle einfach nicht zu.
Ich gebe Dir ein anderes gutes Beispiel:
der bargeldlose Zahlungsverkehr, der in der Johannesapokalypse vorhergesehen wird. Sowas hat es in der aufgezeichneten Geschichte noch nicht gegeben - genausowenig wie Drohnen - Und dass jemand es schon damals geplant hat und diese Pläne ihm hat zukommen lassen ist auch HÖCHST unwahrscheinlich.
...jedenfalls viel unwahrscheinlicher als die Aussaqe, dass er es tatsächlich gesehen hat. 10000 x so unwahrscheinlich.
---> man sollte auch irgendwo die Verhältnismäßigkeit der Argumente(Situationen mit einbeziehen. Ein Argument contra muss nicht unbedingt ein pro Argument zu nichte machen, nur weil es ein Argument ist wie das andere (nach dem Motto:1-1=0). Man sollte die Argumente schon auf die Waagschale legen. Und um das tun zu können sollte der gesunde Menschenverfstand reichen, den ein jeder haben sollte.

Zu 2.


Natürlich kannst Du Karlsch und Petermann Oberflächlichkeit in Bezug auf ihre historischer Forschungen unterstellen. Ja durchaus - wenn Du mit Argumenten aufwarten kannst, die geeignet sind, deren Thesen zu falsifizieren. Insoweit ist klar im Vorteil, wer zumindest grob weiß, wozu man vermeint seine Einlassungen anbringen zu müssen.

Ich werfe Ihnen keine Oberflächlichkeit vor, sondern sage - und glaube das das durch historische Tatsachen untermauert wird - das diese entweder falsches Material vorgelegt bekommen haben, oder dass sie selber Teil der fortwährenden Defamierung und Beschmutzung gegen Deutschland sind - für ein paar Euro fufzig verkauft doch heute schon fast jeder seine Seele, besonders wenn er es, also seine "Arbeit" vom Schreibtisch aus tun kann.
In diesem Sinne zählt auch ein Gutachten, welches von diesen Personen durchgeführt oder in Auftrag gegeben worden ist für mich gleich null.
Und wenn ich mich richtig erinnere dann gibt es nach einer Kernfission gewisse Isotope, die sich auch noch nach zig-Tausenden von Jahren feststellen liessen.

Ich jedenfalls empfehle Dir "Betrayed" von Joseph Douglass (alles nach den Erzählungen von General Jan Sejna). Dort wirst Du verblüffend ähnliche Atomexperimente mit lebenden Menschen vorfinden.
-----

Weisst Du Nullmark, es wird immer irgendwelche Argumente geben, die man bringen kann um alles Mögliche anzuzweifeln. Sogar die Gegenwart des Bildschirm, den ich vor mir sehe liesse sich sicher mit irgendwelchen wissenschaftlichen Argumenten in Zweifel ziehen.
Aber irgendwo muss man auch den Strich ziehen.
Und meiner persönlichen Meinung nach bist Du mit Deinen Argumenten weit jenseits dieser Linie. Ich meine Du berücksichtigst ja nicht mal alle Faktoren/Worte (Drohnen nicht Flugzeuge), was man aber schon in solchen von Dir geforderten "Analysen auf Wort und Komma" unbedingt tun sollte.

Zu guter Letzt hier noch eine persönliche Sichtweise von mir, die für den Irlmaier spricht:

Ich, zumindest, glaube, dass immer vor grossen Katastrophen, dass die Menschen durch die göttliche Vorsehung gewarnt werden. Auch Machiavelli hat etwas ähnliches gesagt (nur das er halt die göttliche Vorsehung weggelsassen hat).

Um so schwerer die Geschehnisse um so eindringlicher sind die Warnungen.
In diesem Falle hat die göttliche Vorsehung einen der Warner sogar amtlich bestätigen lassen, nämlich vor Gericht in mehreren Fällen: den Gaukler Prozess und die Aufklärung in den Mordprozessen, ....wohl weil was hier auf uns zukommt unheimlich schwer wiegen wird.

Die Tatsache, übrigens, dass er das alles selber gesehen hat, der Irlmaier, dessen Sehergabe so extrem ausgeprägt war, dass er fast jederzeit und für jeden sehen konnte, ist für mich auch ohne das obige Argument einfach viel näher an der Realität als die Argumente, das ihm das jemand einfach zugeschoben haben sollte.

Dazu kommt
dann auch noch, dass sämtliche andere Seher aus verschiedenen Ländern laut BB ähnliches wenn nicht das Gleiche gesehen haben.

Soviel dazu, Nullmark.
Von meiner Seite gibt es dazu eigentlich nichts merh zu sagen.

GRuss,
Alex


Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion