Avatar

War das damals bereits öffentlich bekannt? (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Dienstag, 20. Mai 2014, 12:50 (vor 2382 Tagen) @ Leserzuschrift3664 mal gelesen
bearbeitet von Forumsleitung, Dienstag, 20. Mai 2014, 13:50

Hallo!

Zitat Rochus Misch: „…Ich erinnere mich beispielsweise an eine Nachricht über den Stand der Atombombenentwicklung. Da hieß es, die Forschungen der Amerikaner wären im Vergleich zu den deutschen mindestens ein Dreivierteljahr im Rückstand.
Hitlers Einstellung zur Atombombe kannte ich: „Damit gewinnt man keinen Krieg.“ Davon war er überzeugt. Die Westalliierten hatten gedroht, sich im Fall des Einsatzes der Atombombe mit 15.000 Flugzeugen in Nordafrika zu versammeln, um dann ganz Deutschland mit Gas zu verseuchen.

Die Ähnlichkeit ist wirklich verblüffend! Allerdings habe ich Zweifel, ob es tatsächlich als Vorlage für Irlmaiers Aussage gedient haben kann.

Die Alliierten, die damals jede Veröffentlichung, bzw. den Informationsfluß kontrollierten, hätten aus propagandistischen Gründen wohl niemals zugelassen, daß ein derartiger Vorsprung der deutschen Waffentechnologie bekannt geworden wäre (erst recht einem beliebigen Autor wie Adlmaier). Es hätte den kürzlichen Sieg über das Reich des Bösen entzaubert und das deutsche Selbstbewußtsein wieder gehoben, wenn er derart knapp erschienen wäre. Die Biographie Mischs erschien, wenn ich richtig recherchiert habe, 2008, kann also selbst nicht als Informationsquelle gedient haben.

Als Beleg müßte ein (oder der älteste) Zeitungsartikel, ein Buch oder ähnliches aus den vierziger Jahren gefunden werden, indem die angebliche Drohung der Westalliierten für den Fall eines deutschen Atombombeneinsatzes bereits genannt wird. Dann müßte nachgewiesen werden, daß Irlmaier eine Schau vor dieser Veröffentlichung hatte (was kaum möglich sein dürfte), um auszuschließen, daß er davon inspiriert wurde. Die Frage ist nicht, ob eine solche Drohung damals ausgesprochen wurde, sondern ob der gemeine Mann (Adlmaier, Irlmaier) davon wissen konnte. Das selbe gilt natürlich auch für die Folgen für die Opfer, die Irlmaiers Beschreibung zumindest ähneln.

Ohne eine Vorlage aus dieser Zeit neige ich dazu, daß die "Vögel aus dem Sand" und die Kriegschemie einen echten Kern haben.

Ähnliches gilt übrigens auch für Randomizers Behauptung, die Idee eines Atomwaffeneinsatzes in der Nordsee wäre damals bereits in der Presse behandelt worden. Es klingt zwar sehr plausibel und mit der Aussage über die Nordseebombe stimmt erkennbar etwas nicht, ich hätte da aber trotzdem gern einen Beleg, allein um es wissenschaftlich nachvollziehbar zu haben.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion