Re: Klar Einkreisung, aber USA und Rußland sind sich nicht (mehr) eins (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Mittwoch, 18. Dezember 2013, 23:07 (vor 2391 Tagen) @ WG3954 mal gelesen
bearbeitet von Eyspfeil, Mittwoch, 18. Dezember 2013, 23:12

Hallo WG!

"Sowohl der erneute Versuch (der wievielte ist das eigentlich) die Ukraine
von Russland abzuspalten um damit vor der Haustür der ähm "Langzeit..." zu stehen,
als auch die nun wirklich leicht zu durchschauende Syriensache (wo ist eigentlich
die syrische Revolutionsarmee abgeblieben, seit dem im Sande verlaufenen Angriff
der Amerigauner) ist schlicht und ergreifend nichts anderes als gekonntes parieren
gegen die Umkreisung einer aggresiven Allianz gegen Russland und China.
Dies in die Langzeitreligion hineinzuvermanschen - für einen wahren Anhänger
ein Leichtes - stellt für mich den bisherigen Gipfel dieser Versuche dar."

Das ist schon richtig, daß Rußland eingekreist wird, aber um den Disput
zwischen Taurec und Alex/LDG zu schlichten - man muß damit doch feststellen,
daß der "Kalte Krieg" zwischen den USA und Rußland trotz ständiger
Beteuerungen des Westens nicht ganz beendet ist? Bzw. eine Neuauflage
desselben stattfindet? Natürlich geht es Rußland nicht mehr wie zu
Opas Zeiten um Marx und Lenin, wohl aber um Rohstoffe und Märkte, nicht wahr?
Rußland stationiert Raketen in Kaliningrad, ja klar, weil es sich
vom Westen eingekreist fühlt.:schief:
Dieser neue "Kalte Krieg" wird sogar inzwischen in der Arktis ausgetragen,
wo Kanada und Rußland sich um Teile des Nordpolarmeeres streiten.

Es ist derzeit ein Ringen um mehrere Staaten, die einerseits ins westliche
Boot "EU" gelockt werden sollen, oder in die von Putin gegründete "Eurasische
Zollunion". Es geht um die Ukraine, Georgien und Moldawien. Armenien
entschied sich erst kürzlich für die östliche EZ.

Wenn wir jetzt mal das Gespenst der "LZS" ganz außen vor lassen,
müssen wir dennoch konstatieren, daß die Zeit der Entspannung wie
in den späten 80ern/90ern so nicht mehr existent ist.
Und wie reagiert ein großer Bär, wenn er völlig
in die Enge getrieben wird? Die Geschichte wird
mit oder ohne LZS allmählich gefährlich.

LG,
Eyspfeil


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion