Avatar

Das Thema ist religiös (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 18. Dezember 2013, 11:53 (vor 2395 Tagen) @ Alex4598 mal gelesen

Hallo!

Glaube mir, lieber BB: es gibt eine Menge Leute, die das hier BRENNEND interessiert und mit grösstem Interesse mitverfolgen, gerade deshalb, weil es hir ja nun wirlich gar nichts mit "Glauben" zu tun hat, wie Du fälschlicherweise behauptest

Doch, hat es. Von Dir (und gelegentlich leider auch von DeGard) wird es nämlich stets mit dem Pathos eines kirchlichen Dogmas in den Raum gestellt, als wäre es eine bewiesene Tatsache, die nur von Narren geleugnet werden würde.

Mitunter deswegen entgleisen Diskussionen darüber meist von Anbeginn.

Nicht zuletzt erklärt die Langzeitstrategie (als bloßes Erklärungsmodell betrachtet) doch rein gar nichts, weil sie in einem oberflächlichen, materialistischen Ost-West-Gegensatz verharrt, der in der Geschichte nur eine begrenzte Zeit Gültigkeit hatte, nämlich in der Zeit des Primats der Wirtschaft und der Ideologien für die Massen, das gegenwärtig seinem Ende zugeht.
Tiefere Abläufe, der Auf- und Niedergang von Kulturen als Ausformung des Lebenszyklus, die ganze Weltgeschichte vor und nach unserer gegenwärtigen Phase werden von Gläubigen der Langzeitstrategie gar nicht wahrgenommen.
Der tiefgreifende Unterschied zwischen dem Abendland und Rußland, welchem gegenüber Kommunismus und Kapitalismus, sowie die Ideologien des 20. Jahrhunderts eine kurzlebige Oberflächeninterferenz sind, wird gar nicht wahrgenommen.
Es wird völlig einseitig der Lauf der Geschichte auf diese eine Idee verengt, von der alles abhängen muß. So wird der Niedergang des Westens nicht im Nachlassen der seelischen Kraft seiner Völker, in eigenen, inwendigen Gründen gesucht, sondern in einer kommunistischen Unterwanderung und Manipulation. Im Umkehrschluß hieße das, ohne den Kommunismus oder ohne Rußland wäre im Westen alles in Ordnung.
Und weiter? Welche Kräfte sieht ein solcherart Glaubender darüber hinaus in der Welt walten? Ist mit dem Scheitern der Langzeitstrategie das Ende der Geschichte erreicht? Offenbar muß das so sein, denn in DeGards Büchern mündet das Geschehen in das bekannte tausendjährige Goldene Zeitalter, das selbst dem christlich-apokalyptischen Glauben entstammt. Damit ist die Langzeitstrategie, bzw. der Kommunismus in ein polares Weltbild eingegliedert, in dem Gott zwischen Schöpfung und jüngstem Gericht die Weltgeschichte mit dem Ziel der Erlösung der Menschheit sich abspielen läßt. Der Kommunismus, die Langzeitstrategie, Rußland, der russische Führer übernehmen die Rolle des Bösen, Gogs und Magogs, des Antichristen, etc. Damit ist das religiöse Fundament dieses Gedankengebäudes doch hinlänglich offenbar geworden.

Ob sowjetische Überläufer vor einigen Jahrzehnten nachweisbar, plausibel und bis heute gültig über eine wirklich existierende Langzeitstrategie berichteten, ist im Rahmen dieses Glaubenssystems ebenso nebensächlich wie die Frage nach der historischen Nachweisbarkeit Jesu Christi und seiner Taten für das Christentum unwichtig ist. Sie haben rückwirkend betrachtet, unter Maßgabe der eigenen religiösen Weltsicht wahr zu sein und führen den Rang eines Evangeliums. Das Abklopfen dieser Überläufer ist rational gar nicht möglich.

sondern eher mit "empirischen" Daten, die gesammelt wurden und weiterhin gesammelt werden in Form von Ereignissen, wie sie übereinstimmend mit diesem Langzeitplan beobachtet und notiert werdem.

Du merkst nicht, daß diese Daten zwar gesammelt und ausgewertet, aber nur in Form eines Zirkelschlusses zur Bestätigung der vorgefaßten Glaubensauffassung interpretiert werden. Das beweist gar nichts.

Also bitte BB, habe auch Respekt vor den anderen Lesern.
Nur weil Du eine gewisse Sache nicht verstehen kannst, sagt das nicht aus, dass sie nicht diskussionswürdig ist.

Nein, Du willst sagen: Habe auch Respekt vor anderen Religionen, denn um nichts anderes geht es hier.
Und BB hat genau verstanden, was los ist. Sein Ton ist noch gesittet, die Reaktion angesichts dessen, daß eine Diskussion mit Dir darüber unmöglich ist, absolut verständlich.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion