Avatar

Nicht das Kind mit dem Bade ausschütten zu wollen (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Sonntag, 08.04.2018, 03:25 (vor 1111 Tagen) @ Sagitta (2472 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Sonntag, 08.04.2018, 03:36

<"Und deswegen müssen jetzt die eingangs genannten Klassiker
schnellstens in die Tonne.
.. ´
Erster Feldpostbrief:
"Am Schluß kommt noch Rußland und fällt über Deutschland her.">

Hallo, Sagitta!

Nein, durchaus nicht.
Nicht jetzt das Kind mit dem Bade ausschütten zu wollen.

Takt eins:
Ich wies oben bereits darauf hin, daß nicht alles (!),
das das unrühmliche Betrügergespann Irl-Adlmaier verbreitet hat,
nur aus Echos zusammengeklauter Lügenprophezeiungen besteht.
Sondern daß Irlmaier hie&da durchaus valide Schauungen
gehabt haben dürfte/könnte, es jedoch nicht ganz einfach ist,
die etwaig validen Bilder von der Vielzahl schwachsinnig-billiger Plagiate zu trennen.

Takt zwei - spiegelbildlich - :
Hier
https://schauungen.de/forum/index.php?id=32779
... wies ich bereits darauf hin, daß (ähnlich wie "Markustag" ebda!)
der "Franzose" da wahrscheinlich alte/schräge frz. "Prophezeiungen"
von sich gibt, die er selbst seinerzeit irrig für valide Aussagen hielt.

Zitat aus dem Scharnier:
=>
Möglicherweise (!) handelt es sich bei den Feldpostbriefen
Rills von 1914 auch nur um eine Variante dieser "Grundidee":
"Rußland überfällt den Süden Deutschlands,
aber kurze Zeit, und den verfluchten Menschen wird gezeigt werden,
daß ein Gott bestehe, der diesem Geschehen ein Ende macht.
"

Was ich sagen will:
Nicht das Kind mit dem Bade ausschütten zu wollen.

Radikale Rundumschläge - alles oder nichts -
radikales Schwarzweißdenken - das bringt uns wahrlich nicht weiter.
Und wird daher - da rigoros übertrieben - von Dir wohl auch eher
als ein - allerdings untaugliches - Stilmittel denn als Argument verwendet.

Grüße,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: