Avatar

Den springenden Punkt übersehen (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Freitag, 06. April 2018, 23:57 (vor 1017 Tagen) @ Sagitta2562 mal gelesen

Hallo!

Ich selbst kenne alle Argumente und Belege und Theorien zu diesem Sachverhalt und komme zu einer Auffassung, von der mich bislang niemand abbringen konnte - und es ist unwahrscheinlich, dass Du es schaffst.

Daß Du auf der (von Dir nicht ausgesprochenen) Echtheit des Striches beharren willst, ist allerdings kein Argument, da Du allein Kraft Deiner Persönlichkeit kein Gewicht in die Waagschale legen kannst.

Aber möglicherweise haben andere Mitleser, die nicht so viel Zeit auf die Quellen verwenden können (wie Du und ich und BB und Randomizer und Ulrich), ein Interesse daran, DEINE Gründe für dieses spezifische Urteil kennenzulernen.

Du bedenkst nicht, daß Irlmaiers gelber Strich nur in Zusammenhang mit dem "russischen Überraschungsangriff" einen Sinn hat. Er soll laut Irlmaiers Prophezeiung als Reaktion auf den russischen Angriff gelegt werden. Ohne diesen ist er sinnlos.

Dieser Angriff indes ist, wie ich hier zum wiederholten Male darlegte, lediglich das Produkt einer religiös motivierten, endzeitlichen Erwartung, die seit Jahrtausenden Kulturgrenzen überschreitend eine jeweils den örtlichen und zeitlichen Gegebenheiten entsprechende Gestalt annimmt. Arl-/Irlmaier hat diese alte Mär aufgegriffen und in eine der Mitte des 20. Jahrhunderts gemäße Form gebracht. Es wird allerdings nie einen russischen Feldzug geben, wie es auch die Völker Gog und Magog (die ursprünglich von Norden kommend nach dem Heiligen Land marschieren sollten) nie geben wird. Damit hängt auch der gelbe Strich, der als singuläres, vom russischen Feldzug losgelöstes Ereignis gar nicht denkbar ist, völlig in der Luft.
Daraus läßt sich logisch folgern, daß auch der gelbe Strich nur eine Erfindung ist, wenngleich sich keine literarische Vorlage dafür findet. An dieser Stelle hat Adl-/Irlmaier der "großen Weissagung" schlicht ein eigenes Element hinzugefügt.

Daß in einer Prophezeiung, die sich in ihren wesentlichen Zügen nachweislich aus Plagiaten zusammensetzt, die Minderheit der nicht zuordenbaren Textstellen ausgerechnet auf echte Schauungen zurückgehen sollte, ist doch recht unwahrscheinlich. Naheliegender ist die Annahme, daß auch diese vermeintlich echten Passagen lediglich noch nicht entlarvte Fälschungen sind. ;-)

Ich gehe allerdings davon aus, daß auch Du nicht von der Realität des gelben Striches ausgehst, weil solche Katastrophen gar nicht in Deinem Zukunftskonzept liegen, Du uns hier aber nur etwas vorspielst, sozusagen als eine Art Hornarren den Gegenspieler mimend, womöglich aus einem profilneurotischen Impuls heraus.

Andernfalls müßtest Du zunächst darlegen, warum der russische Feldzug entgegen meinen Darlegungen (Ursprung im endzeitprophetischen Sagenkreis) doch eine seherische Grundlage haben sollte. Aber bitte mit Argumenten, ohne daß Du wortreich nichts sagend lediglich verlautest, daß Du anderer Meinung wärest, als ob dies irgendein Gewicht hätte.

Der gelbe Strich ist ein nebensächliches Anhängsel. Er steht und fällt mit dem Kern der adl-/irlmaierischen Prophezeiung, den es dem entsprechend zu retten oder zu widerlegen gilt.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion