Subliminale Beeinflussung (Schauungen & Prophezeiungen)

Leserzuschrift @, Dienstag, 01.07.2014, 16:38 (vor 2582 Tagen) @ throne (2288 Aufrufe)

Zitat @Eyspfeil:

Manche Bilder werden angeblich gesteuert eingebaut in den Film.
Mitarbeiter in Fernsehstudios kriegen Sachen mit bzw.
sehen während der MAZ-Arbeit Sachen, die sie niemanden
draußen weitererzählen dürfen.

Guten Tag miteinander.

Ich erlaube mir, u. a. auf Le Bons Werk über „die Psychologie der Massen“ und die Programme „MKULTRA“ und „Artischocke“ (googeln!) aufmerksam zu machen und auch auf andere Quellen, wie z. B. Wikipedia mit interessanten Aussagen zu Konditionierung, Reizgeneralisierung, Reizdifferenzierung usw. die aus Sicht der Schauungsproblematik nicht ausgeblendet werden können.

Bornstein hat 1989 eine ziemlich umfangreiche statistische Analyse über die unterschwellige Reizung vorgelegt. Danach sind durch unterschwellige Reizung insbesondere Durst, Hunger, Rauchen, Sex, (Lebens-)Einstellungen, Vorlieben und Neigungungen beeinflussbar. Dabei ist die Wirkung zeitlich anhaltender und intensiver als die bewusst wahrgenommene und bemerkte Beeinflussung.
(Quelle: Subliminal techniques as propaganda tools. In: Journal o Mind and Behavior, Sommerausgabe 1989, S. 231-261 ff.)

1992 hat Krosnik @all auf dieser Grundlage über mögliche Wirkungen unterschwelliger Reizungen ausgeführt. Danach gilt als Ergebnis zahlreicher Untersuchungen als gesichert, dass durch unterschwellige Beeinflussung (a) die Bestärkung bereits gefasster Meinungen, (b) die Beeinflussung während der Meinungsbildung, (c) das Hervorrufen von Stimmungen und (d) die Erzeugung von Zustimmung für bestimmte Sachen oder Personen erfolgt.
(Quelle: Krosnick, Betz, Jussim & Lynn: Subliminal conditioning of attitudes. In: Personality and Social Psychology Bulletin Nr. 18 S. 152 ff.)

Gafford zitiert aus einem CIA-Report aus dem Jahre 1958: ... Es zeigte sich, dass bestimmte Individuen zu bestimmten Zeiten unter bestimmten Umständen dazu gebracht werden können, dass sie sich, ohne es zu bemerken oder nur ohne sich dagegen zu wehren, abnormal verhalten... Das Ziel liegt hier also [darin], .. dass die Person nicht weiß, warum sie etwas tut, sei es nun hervorgerufen durch Verschleierung der Auslöser oder durch unterschwellige Reizung.
(Quelle: The operational use of subliminal perception. In: Studies in Intelligenz, Spring 1958)

Die Federal Communications Commission (FCC) hat 1997 im Bulletin “Subliminal Projection” in dem Zeitraum von 1956 bis 1994 mindestens 8 Fälle unterschwelliger Manipulation z.B. bei BBC-TV, CBC-TV, NAB TV und anderen, verschiedenen Radiosendern und Kinofilmen aufgeführt. Dies waren ausnahmslos Testprogramme im laufenden Programm oder in der Werbung. Das ist insoweit interessant, dass diese nicht im Geheimen durchführt wurden, da ja die Zuschauer anschließend über die Anwendung von unterschwelligen Beeinflussungen unterrichtet wurden und über ihre Eindrücke berichten sollten.
(Quelle: http://www.nolaneveritt.com/broadcasting101.ws/subliminal.htm )

Es liegt der Schluss nahe, dass nach einem Testzeitraum von fast 40 Jahren ausreichende Erkenntnisse vorhanden sind. Weiter darf davon ausgegangen werden das dieses Projekt außerordentlich erfolgreich verlief, denn ansonsten wäre es aufgegeben worden. Anders als bei anderen Projekten sind für die vergangenen 20 Jahre keine offiziellen Informationen mehr auffindbar. Auch nicht über ein Ende dieses Projektes.

Es ist also zulässig zu schlussfolgern, dass nach dem Erreichen einer gewissen Perfektion diese mediale Gehirnmanipulation auch angewendet wird. Es ist keine VT, dass dies im Interesse derer geschieht, die sowohl über die Macht, als auch die Mittel verfügen, in diesem Bereich zu forschen und die Ergebnisse auch anzuwenden, wenn es von Vorteil für deren Interessenlage ist.

Die Vermutung von @Eyspfeil entspricht also mit hoher Wahrscheinlichkeit der Wahrheit.

Gruß Nullmark


Benutzerkonto für Leserzuschriften

E-Mail an:
[image]

Einzustellenden Text und Beitragstitel angeben!


Gesamter Strang: