Löwenanteil der Strahlung von AKWs? (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Montag, 28.03.2011, 15:31 (vor 3860 Tagen) @ Taurec (8865 Aufrufe)

Hallo!

"Der Waldviertler (von 2002 nach Josef Stocker):
„Er sieht Drei kosmische Ereignisse, Warnungen des Himmels an die genußsüchtige gottlose Menschheit:
Vorbeiflug großer Himmelskörper/Kometen nahe der Erde: Planet X. Der Herr sagte zu einem anderen Seher: ‚Dreimal klopfe ich an, vor der großen Katastrophe.’ (vor dem Dritten Weltkrieg).
Beim zweiten Ereignis werden durch große Flutwellen viele Küstengebiete total verwüstet (Häfen ruiniert). Er sagt: ‚Es müssen die Atomkraftwerke bei den eintretenden Erdbeben usw. unbedingt abgeschaltet werden’ (er war immer für Atomenergie, aber nun sei diese Zeit vorbei - man müsse von jetzt ab andere Energiequellen erschließen: er meint Tesla-Energie). Vor dem dritten Weltkrieg kommt eine große Energiekrise und damit Arbeitslosigkeit als Auslöser...“

Laut Wikipedia sind weltweit 442 Reaktorblöcke am Netz, laut DLF 446 AKWs.
Da wohl kaum zu erwarten ist, daß diese sämtlich ordnungsgemäß pünktlich
zum bevorstehenden Kataklysmus abgeschaltet werden (wie denn auch,
wenn die eine Hälfte der Erde durch Beben geschädigt wird, und die andere
Hälfte überflutet wird?:schief: ), ist es schon möglich,
daß wir zum Überlebenskampf dann zusätzlich noch Radioaktivität abkriegen
werden, also ähnlich wie die Menschen zurzeit im Norden Japans.

Selbst die Russen werden höchstens einige Mininukes auf große
BW-Kasernen bzw. US-Hauptquartiere schießen
(siehe die Schauungen des Bauern aus
dem Zellertal,
sofern sie bis dahin überhaupt noch existieren.
Sechs von elf NATO-HQs sollen angeblich bald wegfallen,
die Planungen der Obama-Führung
sollen im Juli bekannt gemacht werden.

Den Löwenanteil der Strahlung aber werden wir wohl der
friedlichen Nutzung der Atomenergie abbekommen:
Als Strafe wohl für den verschwenderischen
und dekadenten Lebensstil, den die meisten in der
westlichen Welt zuvor geführt hatten.

Selbst das Abschalten allein wird, wie der Waldviertler meint,
nicht ausreichen: Im Gegenteil, eben wenn ein Reaktorblock
beschädigt ist und die Kernbrennstäbe freiliegen, muß gerade
dann elektrisch gepumpt bzw. gekühlt werden.

Aus dieser Atomfalle kommen wir nie wieder heraus,
wenn man darüber nachdenkt.
Die Österreicher haben mit Zwentendorf die richtige
Entscheidung getroffen: Sie haben aus dem ehemaligen
AKW ein Museum gemacht.

Grüße,
Eyspfeil


Gesamter Strang: