Avatar

Warum Gott einspannen? (Schauungen & Prophezeiungen)

offtopic, Freitag, 06. März 2020, 00:31 (vor 91 Tagen) @ Tannenbaum472 mal gelesen

Hallo!


für den Gott der Bibel gibt es keine Zeit, nur für uns in der Materie. Er sieht Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig. Er weiß, wer Christ wird und wer nicht.

Wenn er es weiß, dann stehen wir vor einem Dilemma: wo ist dann der freie Wille, der unabhängig von Gott entscheiden könne, denn wenn er schon die Entscheidung kennt, ist diese Entscheidung eben nicht mehr offen, sondern schon feststehend.

Manche verstehen das falsch und meinen, Gott bestimme zur Errettung und zur Verdammung, weil er die Entscheidungen aller Menschen in seiner Dimension bereits kennt.

Nein, da gibt es nichts falsch zu verstehen. Eine schon feststehende Entscheidung ist keine freie Entscheidung eines Individuums zu diesem Zeitpunkt, es sei denn, es hätte alle Entscheidungen bereits vorher getroffen. (Was dann wahrscheinlich DIE neue Erklärung für die Verarsche hier wird).

Er will aber alle retten.

Wenn schon feststeht, wer Christ wird, warum dann andere retten wollen? Mal abgesehen davon, dass er anscheinend extrem aussortiert, da er ja alle erschuf, aber nur einen kleinen Teil zurückläßt. Und wenn es schon von vorneherein feststand, wer zurückkommt, wäre dieser Gott sogar ein extremer Rassist.

Gut möglich, daß Vorauswissen also aus dieser Sphäre stammt (aus der geistigen Welt hinter dieser Materiellen), wo die Zukunft bekannt ist. Da nur weniges Geschaute eintrifft, vieles aber nicht, ist die Quelle aber sicher nicht Gott (allwissend, allmächtig).

Gut möglich ist alles mögliche. Warum sollten diese anderen Bewohner plötzlich die Zukunft kennen? Irgendein Arbeiter, der seine Frau verkloppt, ständig besoffen ist und dann stirbt wird plötzlich DIE Leuchte am astralen Himmel und beglückt uns mit seinen Einsichten in die Zukunft, die denen ja bekannt sind? So wie es gerade aussieht, ist genau das der Fall.

Gruß

OT


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion