Re: Rußland (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Donnerstag, 15.03.2012, 18:03 (vor 3423 Tagen) @ Taurec (3438 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Donnerstag, 15.03.2012, 18:17

Hallo Taurec!

"Die Russen sind ein Volk von anderer innerer Verfassung als alle germanisch-keltisch-romanischen und in ihrer Entwicklung viel jünger. Wie alle aufstrebenden Völker sind sie durch und durch undemokratisch. Sie sind noch von oben nach unten geschichtet, mit einem Führer an der Spitze. Bei uns hingegen wurde die Gesellschaft umgekrempelt. Es gibt bei uns kein Oben mehr, sondern nur noch ein Unten. Formal regiert das Volk, faktisch werden die skrupellosesten Elemente des Pöbels, die auf den verwaisten Thron gehievt wurden, von anonymen Geldmächten gelenkt. Putin ist das völlige Gegenteil. Er trägt alle Charakteristika eines absoluten Monarchen (die sich von denen des künftigen Imperators nicht wirklich unterscheiden), er bricht die Macht des Geldes und damit die Demokratie. Wahlfälschungen mag es dort geben, es wäre für andere als den dekadenten Bodensatz völlig unerheblich. Demokratie in Russland ist eine Farce, die gespielt wird, weil die Sprache des Weltzivilisation (neben der Technik) jene des Geldes ist."

Ja, jedoch sind in Rußland (wie auch in der VR China) während der leninistisch-stalinistischen
Ära, kurz des Kommunismus, die Großbauern (Kulaken) und der Mittelstand liquidiert worden.
Es gibt also zwischen einer winzigen Partei-Nomenklatura und dem Bodensatz so gut wie gar
nichts mehr. Imperator kann dort also nur ein Parteikader oder Geheimdienst-Chef wie Putin
werden.
Demokratie und Kommunismus sind gleichermaßen Oligarchien: Nur eine kleine Zahl von Partei-
mitgliedern übt die Macht im Staate aus.
In der Demokratie sind es in der Regel zwei große Parteien (zwei oder drei weitere bilden
das Zünglein an der Waage), in kommunistischen Systemen nur eine Partei wie etwa die SED.

In Demokratien gibts zwar relative Rede- und Meinungsfreiheit, jedoch haben, wie Du
sagtest, nur Pöbel und skrupellose Zocker die Macht, deren einziger Wert die Penunzen
darstellen. Alle anderen Bewegungen werden auf eine perfide Art und Weise unterdrückt,
was in Rußland & China nur offener und gewalttätiger geschieht.
Wäre das System hier in D oder den USA jedoch wirklich bedroht, dann würden hier
ebenso die Panzer anrücken um Firmenzentralen oder Banken zu schützen. :schief:
Im Grunde genommen hat Putin sogar einen gutmütigen Kern, indem er offen seine Meinung
kundtut, daß nämlich die Protestbewegungen vom Westen gesteuert würden und er
demnächst das Demonstrations-Recht in Moskau wieder einschränken möchte.
Im Westen laufen solche Vorgänge wesentlich geheimer & kryptischer ab, in den USA
beispielsweise werden nun im Zuge der Occupy-Bewegung landesweit die Einsatzkräfte
verstärkt, ohne großen Medienrummel.:-D

Einen kleinen Unterschied zwischen Imperatur jetzt und "danach" gibt es vielleicht noch
(den Schauungen gemäß) in der Rolle der Religion(en): Ähnlich wie im Mittelalter spielt
die katholische Kirche (also mal auf Mitteleuropa bezogen) wieder eine tragende, wenn
nicht sogar (wenigstens in den ersten zwei Jahrzehnten) übergeordnete Rolle.
("Ein Hirt und eine Herde", "ich sehe eine Krone über zwei Kronen blitzen", Irlmaier).
Nach der 3tf also eher eine Monarchie mit theokratischem Einschlag.

Moderne Imperatoren angefangen über Napoleon über Hitler und Stalin bis Putin
sind eigentliche Atheisten, die Religionsfreiheit (oder eine 'Staatsreligion')
nur um des Friedens im Land gesetzlich implementieren.

Ansonsten gebe ich Dir recht, wir im Westen hier sind wesentlich ältere Reptilien
als diese jungen Völker in der östlichen Hemisphäre & Asien.

Interessant, was BBouvier gerade festgestellt hat: Je nach Kulturkreis gibt es einen
deutschen, französischen oder gar einen indianischen Kaiser und Befreier, der nach der
3tf die Macht ergreift.
Es stellt sich da zumindest die Frage: Sind Deutschland und Frankreich danach zwei
verschiedene Staaten wie gehabt, oder gibt es nur einen Kaiser für beide Länder,
ähnlich wie im frühen Mittelalter?

Herzliche Grüße,
Eyspfeil


Gesamter Strang: