borniert-naive Schriftgläubigkeit von besonders Uneinsichtigen (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Dienstag, 07.02.2017, 00:03 (vor 1558 Tagen) @ Taurec (2371 Aufrufe)

Hallo, zusammen,

ich wollte ja nix mehr schreiben, aber das muss noch sein:

besser kann man die, wie soll man das treffend und allumfassend beschreiben, die dummgläubige Allesglauberei nicht mehr blosstellen, als durch dieses Beispiel.

Kein sachliches, berechtigtes, oder gar zwingendes Argument,
keine berechtigten Zweifel,
keine offensichtlichen Widersprüche vermögen den Status Quo irgendwelcher verstaubt-uralter Behauptungssammlungen auch nur um einen Millimeter zu verrücken, weil alles, was irgendwann irgendwer aus irgendwelchen (fadenscheinigen, niederträchtigen oder böswilligen) Gründen aus irgendwelchen schwachsinnigen oder frei erfundenen Quellen niedergeschrieben hat, zum Gesetz erhoben wird, zum Dogma, zum Gesslerhut, zur Heiligkeit, welche wir untertänigst zu grüssen haben, wir respektieren müssen, nein, GLAUBEN, SCHLUCKEN, verinneriichen, mit Gänsehaut anbeten, und welches die letzte und oberste Wahrheit darstellt, wie der Papst. In Glaubensdingen. Angeblich - für die, die dran glauben, für die anderen eh nicht.

Ein meisterlich heiliges Werk. Fürwahr. Aus der Sicht der Erfinder, weil sie auf die grenzenlose Dummheit der Adressaten wetten konnten.

Alter geht vor Sinn,
Schriftform geht vor Inhalt und Verstand.

H E I L A N D S A C K !!!!!

Dann lesen und verinnerlichen wir also künftig die Überlieferungen der Inkas, nachdem gerechte Menschenopfer ans Witzlputzli zu bringen seien, oder sonstwelchen Schwachsinn, denn er ist ja geschrieben.

DER MOND IST AUS KÄSE.

Steht auch geschrieben - und deswegen wahr.

Nein, besser noch, schliessen wir uns den islamistischen Stumpfmesser-Köpfeabschneidern an, sie berufen sich gleichfalls auf zweifellos Geschriebenes.

Und geben bitte unser noch nicht versoffenes Resthirn an der Garderobe ab.

Da kann ich nur noch den Kopf schütteln.

Machts gut.

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: