Das ist der Haken: In unserm System ist niemals 'alles gebaut' (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Samstag, 22.03.2014, 19:02 (vor 2768 Tagen) @ Taurec (3937 Aufrufe)

Hallo Taurec!

"Zum Abschied sagte der Hellseher. etwa das ich mir besonders gut gemerkt habe: ‚Eines sag ich Dir noch und das solltest du dir gut merken Es wird eine Zeit kommen, da wird nur noch gebaut, gebaut und überall nix wie gebaut, - Und wenn alles gebaut ist dann kommt das große Abräumen’.

Mit dieser Aussage habe ich eben ein Problem: Im unserem kapitalistischen
Wirtschaftssystem gibt es wohl mal ein Bau-Pause (z.B. 2008/2009 während
der Finanzkrise lagen einige Projekte auf Eis, weil die Finanzierung
stockte. Aber es gibt keinen generellen Stopp: Einige Bauten sind in der
Anfangsphase, andere mittendrin, und wenn ein Projekt fertig ist, dann
wird nebenan abgerissen und neu gebaut. So ist es jedenfalls in meiner
Nachbarschaft.
Schau mal in die Büros der Stadtplaner: Da gibts keinen einzigen
freien grünen Fleck mehr auf dem Stadtplan (das hat mir schon
vor 20 Jahren ein Kumpel erzählt, der studierter Architekt ist).

Das System hat niemals fertig: Wie ein IC-Zug, den man nicht stoppen kann.
In der Finanzwirtschaft wird nach Rendite gebaut, nicht nach echtem Bedarf.
Hinterher steht wie bei uns, die Hälfte aller Büros leer.
Aber das ist doch den Investoren wurscht, die sind nur an
ihren vollen Konten interessiert. Nix Umwelt, nix Kultura,
nix sozial.

Nach anderer Aussage Irlmaiers würden "ganze Reihen gebaut".
Meine Güte, diese Reihenhäuser entstanden schon Ende der 50er,
Anfang der 60er Jahre.

Was kann die Bauerei also zum Stop bringen? Höchstens drastische
Naturkatastrophen oder ein Impakt meine ich.
Aber dann bleiben ja viele dieser unsinnigen Bauten im Rohbau
bzw. ohne Dächer als Bauruinen stehen!

Da hätte Irlmaier sich präziser ausdrücken und sagen sollen:
"Vieles wird nicht mehr zuende 'baut wenn alles zusammenbricht"
oder Ähnliches.

GRuß,

Eyspfeil


Gesamter Strang: