Ein Kartenhaus? (Schauungen & Prophezeiungen)

hyfrie, Freitag, 10.09.2010, 00:15 (vor 4461 Tagen) @ Taurec (4640 Aufrufe)

Hallo, Hyfrie!

Die Bibel wurde in den ersten Jahrhunderten von den Kirchenvätern
zusammengestellt und wären deren Dispute etwas anders verlaufen, hätte das
Thomasevangelium wohl durchaus Teil davon sein können; ebenso wie andere
Apokryphen.
Ob es in der Bibel ist oder nicht, ist für unsere Diskussion irrelevant.
Auch ist es nicht apokryph, weil es prophetisch ist. Das ist kein Grund,
sondern Spekulation auf Basis einer Annahme.

Auf Vers 77 gehe ich jetzt nicht ein. Du willst die Richtigkeit Deiner
Deutung durch weitere Deiner Deutungen und Wiederholung der bereits
erwähnten beweisen. Dadurch liegen hier nur noch mehr ungeklärte Bausteine
herum, die sich kartenhausartig auftürmen. Das sind keine zureichenden
Gründe, warum es gerade so und nicht anders sein sollte.

Gruß
Taurec


Taurec... man kann leider Nostradamus nicht mehr fragen, wie er was gemeint hat. Natürlich so ist das nun mal. Wenn du einen 100% tigen Beweis haben willst, wirst du ihn nie bekommen. An allem nur zu Zweifel, ist wahrlich nicht der richtige Weg. Wenn man euch nun mal hier ein paar Beispiele aufzeigen möchte, wie möglicherweise Nostradamus gedacht haben könnte, da kommt dann wahrlich nichts. Außer wir brauchen Beweise die unseren Vorstellungen entsprechen. Aber ich habe ja nichts dagen, wenn ihr eben immer wieder neue Informationen für die selbe Metode eben benutzt.

Liebe Grüße Henry

Vernunft, dem Zweifel zeigt das Ziel,
der Mut, im Geiste macht sein Spiel.
die Demut, stets den Stolz besiegt.
Da Zukunft sich im Wissen wiegt.


Gesamter Strang: