Warum das denn? (Schauungen & Prophezeiungen)

hyfrie, Freitag, 10.09.2010, 14:49 (vor 4308 Tagen) @ BBouvier (4535 Aufrufe)

Ach, Du meine Güte!
=>
Da kommt also in einem (angeblich echten) Buch über Jesus
mal das Wort "Mauer" in einem abstrakten Gleichnis über das
Himmelreich
vor.
Was meinst Du, wieviel reale Mauern weltweit in den letzten 2000

Jahren

wohl erstürmt und gefallen sind?

Damit meint Jesus also angeblich "Berlin"?
Gehts noch?

Also:
Auf die vielen Prophezeiungen über Berlin,
die Du uns versprochen hattest zu benennen,
warten wir noch immer.

Gruss,
BB


Ach so? Ein Edler, wie Jesus sagt. Würde Jesus einen Mörder dem Gleichnis unterziehen, Edel zu sein? Wer glaubst du eigentlich, war Jesus? Ein Jahrmarksschreiher? Du liegst vokommen neben der Spur. Es nutzt nichts Wasser zu predigen. Man sollte dann auch Wasser trinken.

Liebe Grüße Henry


Sicherlich heißt grad im Geiste sein,
das man nun innerlich etwas betrachte.
Die Dunkelheit trennt da den Schein,
wohl der Form gemäß, das man sie achte.
Da ach das Wesen, so in ihr nun gut versteckt,
des Wissens Drang sich daran misst.
Wo Herz, Verstand in Einheit doch entdeckt,
des Sinnes Form, des Wesens wahres „Ist“
So Form allein, den Geist nun oft betrogen.
Wer nur auf Formen setzt, erlebt die Form,
manch Wesen innerlich auch sehr verlogen,
erhebt sie, mach sie gar zu einer Norm.
Da wo die Form als Widerspruch sich zeigt,
im Wesentlichen Wert, unbrauchbar trübe gar.
Weil innerlich, wohl unverdrossen dazu neigt,
Manch Geist nimmt nur die Form, nicht Inhalt wahr


Auch so ein Gedicht bringt uns nicht weiter.
Und so etwas ist auch weder eine Antwort noch ein Argument.
In dem angeblich von Jesus stammenden Gleichnis über das Himmelreich
bohrt ein Mensch mit seinem Scherte probehalber mal
durch eine Hauswand und ermordet dann den Eigentümer.

Was - bitte - sollte dergleichen mit "Berlin 1989" zu tun haben?
Auch hier bist Du die Antwort uns schuldig.

Gruss,
BB


Gesamter Strang: