Traumdeutung (Freie Themen)

Bea @, Samstag, 04. April 2020, 07:35 (vor 237 Tagen) @ eFisch905 mal gelesen

Hallo eFisch!

Habe grade deine Deutung zu deinem kürzlichen Traum gelesen und festgestellt, dass ich ihn ganz ähnlich wie du gedeutet hatte.
Spontan hatte ich deinen Traum mit der Coronakrise in Verbindung gesehen und den "toten Sommer" mit Informationen und/oder zerstörten Hoffnungen, die manche Menschen nicht ertragen und darum komplett zusammenbrechen.
ME ist das aber etwas, das grade JETZT stattfindet - die Coronakrise dürfte sicherlich für einige Menschen denn Zusammenbruch ihrer vermeintlichen Sicherheit bedeuten und wenn das jemand noch nie erfahren hat, kann das total überfordern.
Die Soldaten stehen evtl für die staatlichen Verordnungen und Einschränkungen.
Die Blockhütten könnten ein Symbol für die momentane Ausgangsbeschränkung sein - sie kann dazu führen, dass durch den Wegfall gewohnter Zerstreuungen die Natur ein bisschen mehr in den Fokus der Wahrnehmung rückt.
Faktisch ist es ja auch so, dass sich tatsächlich etwas "lichtet", die Atmosphäre nämlich, physisch und vermutlich auch geistig/seelisch - individuell verschieden halt.
Auch die Betreuung vieler Menschen durch Geistführer/Seelenbegleiter kam mir in den Sinn (wegen dem "ätherisch" und weil sie eigentlich nur da waren, ohne zu interagieren).
Die spielenden, unbeeindruckten Kinder zeigen für mich, dass es um den Zusammenbruch einer SCHEINrealität geht - Kinder sehen die Welt noch nicht mit Vorstellungen überlagert, sondern so, wie sie ist.
Die Frühlingsblumen sind ein Symbol dafür, dass es nach jedem Zusammenbruch einen Neuanfang gibt - Phönix aus der Asche,könnte man auch sagen.

Nicht zuletzt war mir sofort klar, dass die Burg und die Schwarzgekleideten die Eliten, jetzt gänzlich ohne Anhänger und Macht, darstellten.
Vielleicht, weil sie es nicht mehr schaffen, die Scheinwelt aufrechtzuerhalten - aber das ist Spekulation und keine Deutung mehr.


LG, Bea :-)


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion