Vermutlich kein freier Traum (Freie Themen)

eFisch @, Sonntag, 05. April 2020, 03:54 (vor 242 Tagen) @ detlef745 mal gelesen
bearbeitet von eFisch, Sonntag, 05. April 2020, 04:19

Grüß dich Detlef,
schön dass du dich zu Wort meldet.

Es kann natürlich sein, dass es sich um einen "freien" Traum, also um einen Verarbeitungs- oder in meinem Fall eher um einen Wunschtraum handelt. Ich habe das mit meinen "Analysekasten" bzw. mit meinen "Instrumenten" überprüft.
Aus meiner Sicht sprechen zu viele Argumente gegen einen Verarbeitungs- oder Wunsch-/Angsttraum.

Die wichtigsten Argumenten für mich sind:
- die energetische Schwingung und Resonanz war viel zu hoch
Normale psychische Verarbeitungsträume (inkl. Wunschträume) schwingen sehr viel niedriger als "Zukunftsträume" oder "Informationsträume", die mir von geistigen Wesen zugespielt werden.

- zu große Differenz zu normalen Verarbeitungsträumen
Im Traum kommen extrem viele Elemente und Symbole vor, die meiner Psyche fremd sind und in normalen Verarbeitungsträume, die ich ja auch ab und zu habe, nicht vorkommen. Auch der "Traum-Stil" und die Betroffenheit war ganz anders als bei normalen Verarbeitungsträumen. Bei Verarbeitungsträumen fühle ich mich überlicherweise betroffen und reagiere ich üblicherweise irgendwie emotional. Der Traum lief jedoch völlig "steril" ab, er berührte mich in keinster Art und Weise, mit einer Ausnahme: Der Blick aus dem Fenster ließ mich erschrecken. Alles andere löste in mir keinerlei emotionale Reaktion aus.

Ich habe mich als Wirtschafter natürlich in den letzten Wochen intensiv mit den Folgen der Corona-Krise beschäftigt und bin persönlich zum Schluß gekommen, dass Deutschland wirtschaftlich nicht mehr zu retten ist und eine Massenarbeitslosigkeit nicht mehr verhindert werden kann. Der wirtschaftliche Zusammenbruch wird meiner Meinung in den nächsten 6 bis 9 Monaten passieren und da auch der Euro kaputt ist, gibt es wirtschaftlich keine Rettung mehr. Und ich persönlich glaube auch, dass es nicht nur bei einer Massenarbeitslosigkeit bleibt, sondern es viel schlimmer wird und das Ganze in einer riesigen Katastrophe enden wird.
Die Kern des Traum ist jedoch, dass durch ein seltsames Ereignis alles gut ausgeht. Also genau das Gegenteil, was ich persönlich glaube, dass passieren wird - außer es passiert ein Wunder.
Somit besteht nun natürlich die Gefahr, dass der Traum ein Wunschtraum ist, dass alles doch noch irgendwie gut ausgeht. Aber wie schon erwähnt, für einen psychischen Wunschtraum war die Schwingung einfach viel zu hoch und der Traum ließ und lässt mich ziemlich kalt. Er macht mir weder Angst, noch löst er in mir eine Hoffnung aus.

Aber wie es bei fast allen Träumen ist: man kann sich eigentlich nicht sicher sein, um welchen Typ von Traum es sich handelt.

Gruß
eFisch


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion