Antworten (Freie Themen)

eFisch @, Sonntag, 05. April 2020, 04:15 (vor 238 Tagen) @ Nullmark734 mal gelesen

Hallo Nullmark,
du schreibst:

Fragen ohne Ende.

In der Tat. So ist es.

Nun zu deinen konkreten Fragen:

mich würde sehr Deine Gemütslage interessieren, nachdem Du alles niedergeschrieben hattest.

Ich war erleichtert, dass ich endlich loslassen und mich entspannen konnte, weil ich den ganz Tag gearbeitet hatte.

Und besonders, wie es Dir geht, wenn Du nach ein paar Tagen über die Inhalte des Geschrieben nachdenkst.

Wäre schön, wen alles so ausgehen würde. Aber da muss schon ein Wunder passieren oder irgend etwas, was ich bisher überhaupt nicht auf meinen Radarschirm habe.

Insbesondere, wie lange dieser Zustand vorhält

Der Traum hatte mich während des Träumens nicht berührt und danach auch nicht. Der Zustand ist somit irgendwie "dauerhaft/persistent".

ob er einer Ortsveränderung folgt oder sich auflöst.

Das konnte ich bisher nicht beobachten. Die Unberührtheit bleibt.

Ob dies für die ausgedrückte Zukunftsangst ursächlich ist, vermag ich nicht einzuschätzen.

Ich kann die Frage nicht nachvollziehen, weil ich mir keiner Zukunftsangst bewusst bin. In Folge kann ich das auch nicht abschätzen.
Übrigens: Wodurch habe ich deiner Meinung nach eine Zukunftsangst ausgedrückt?

Ich bin eher Physiker, denn Psychoirgendwas.

Ich eher ein realistischer Pragmatiker.

Ich bin nur neugierig.

Ich auch.

Gruß
eFisch


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion