Der Euro wird bleiben, solange Deutschland noch irgendwie steht (Freie Themen)

peridot, Dienstag, 22. September 2020, 15:25 (vor 68 Tagen) @ Explorer628 mal gelesen

Solange Deutschland noch irgendwie in der Lage ist den Laden zusammenzuhalten wird es das tun. Gleichzeitig werden Frankreich, Italien und andere alles dafür tun Deutschland zum bleiben zu motivieren.

Wenigstens was Deutschland und Frankreich angeht bin ich mir sicher das die beiden den Euro halten werden. Die Deutschen als Selbstkasteiung, die Franzosen als Machtinstrument.

--

Was die Inflation angeht bin ich zwiegespalten. Sicher ist, die Geldmenge und die Realwirtschaft sind vollkommen entkoppelt. Sicher ist aber auch, das Geld kommt nicht in die Realwirtschaft und nicht ins Volk, sondern lebt als gewaltige Blase an den Finanzmärkten.

Das ist für die Halter des Geldes auch durchaus gut, denn es sichert Macht. Es macht die kleinen kleiner und die Großen immer größer.

Das ist durchaus bequem für die Akteure.

Potential für eine gewaltige Inflation ist also da, aber derzeit wird dieses Potential zur Sicherung eigener Macht unter Kontrolle gehalten.

Solange kein externer Schock zu einen Kontrollverlust führt, wird alles so bleiben wie es ist.

Bisher war Corona der globalen Finanzelite und den Großkonzernen eher dienlich.

Eines noch:
Deutschland ist bei diesen Spiel eher der Verlierer, merkt es aber nicht. Ich meine jetzt nicht nur den Euro. Auch die Marktkapitalisierung unserer Banken, Konzerne und Privatleute ist im globalen Vergleich eher lächerlich.
Durch Corona weiter beschleunigt.

Wir dürfen uns also weiter über unsere ach so solide Industrie freuen, während wir politisch und finanziell weiter verzwergen...

Beste Grüße


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion